• Home
  • Royals
  • Das unbekannte Nobel-Drama, das alle übersahen

Das unbekannte Nobel-Drama, das alle übersahen

Bei der Nobelfeier in Schweden passierte ein Missgeschick
11. Dezember 2019 - 14:32 Uhr / Tina Männling

Am Dienstag wurden in Stockholm traditionell die Nobelpreise verliehen. Beim anschließenden Bankett, bei dem auch die schwedische Königsfamilie anwesend war, kam es zu einem Missgeschick, das richtig gefährlich hätte werden können. 

Alles war perfekt beim Nobelbankett am Dienstag im Stockholmer Rathaus. Oder? Es gab ein kleines Drama, das fast niemand bemerkte. Das festliche Dinner in der Blauen Halle war in vollem Gang - die Gäste genossen das ausgezeichnete Essen und plauderten.  

Dann kamen die Dankesreden - und plötzlich fiel etwas von einem der Balkone auf einen der Tische herab: ein schwerer Gegenstand aus Messing. Ein Ring mit sechs Aussparungen, der zu einer Flaggenstange gehörte, hatte sich wohl während der Reden gelöst. 

Messing-Ring fiel fast auf einen Gast der Nobelfeier

Die Flaggen werden üblicherweise während der Ansprachen feierlich gesenkt und wieder aufgerichtet. Dabei fiel der handgroße Messing-Ring mitten zwischen die Teller. Beinahe wäre ein Gast getroffen worden, wie man auf Bildern des Abends, welche schwedischen Medien vorliegen, erkennen kann.

Prinzessin Sofia und Prinzessin Madeleine

Wie der Hochzeitskoch des Prinzenpaares, Fredrik Eriksson, der an dem betroffenen Tisch saß, zur Boulevardzeitung „Expressen“ sagte, passierte glücklicherweise nichts Schlimmes: „Gut, dass niemand getroffen wurde. Ein paar Gläser gingen kaputt. Wir hatten Glück.“ Sofort wurde der Schaden beseitigt und die Gäste konnten weiterfeiern.  

Ohnehin waren die meisten Augen im Saal auf die Königsfamilie gerichtet: Prinzessin Victoria (42) begeisterte während der Feierlichkeiten in einem One-Shoulder-Dress und auch Madeleine (37) zeigte in einer Traumrobe ihre Schultern.