• Home
  • Royals
  • Das ist Prinzessin Eugenie, die dritte Enkelin der Queen

Das ist Prinzessin Eugenie, die dritte Enkelin der Queen

Prinzessin Eugenie und Königin Elisabeth II.

Prinzessin Eugenie ist die zweite Tochter von Prinz Andrew, dem Herzog von York, und seiner Ex-Ehefrau Sarah Ferguson „Fergie“. Ihre Schwester ist Prinzessin Beatrice von York. Hier bekommt ihr alle Infos über Prinzessin Eugenie von York, die am 12. Oktober 2018 in Windsor Jack Brooksbank heiraten wird.

Geboren wurde Prinzessin Eugenie Victoria Helena von York (28) am 23. März 1990 im Portland Hospital in London. Die Taufe folgte am 23. Dezember 1990 in Sandringham. 

Sie besuchte die Upton House School und von 1999 bis 2001 die Coworth Park School in Berkshire, ging dann 2001 bis 2003 über in die St George's School in Windsor und von 2003 bis 2008 besuchte sie das Marlborough College in Wiltshire.

Dort schloss Eugenie die Sekundarstufe mit A-Levels in Kunst, englische Literatur und Kunstgeschichte ab. Nach einem Jahr Auszeit studierte sie 2009 bis 2012 englische Literatur, Kunstgeschichte und Politik an der Universität von Newcastle.

Prinzessin Eugenie heiratet bald

2002 wurde Eugenie im Royal National Orthopaedic Hospital in Stanmore in Middlesex aufgrund von Skoliose operiert. 2012 wurde sie dann die Schirmherrin des Krankenhauses. Außerdem ist sie die Schirmherrin der Elephant Familie, des Teenage Cancer Trust, dem Coronet Theatre in Kensington und der European School of Osteopathy.

Prinzessin Eugenies beruflicher Werdegang

Prinzessin Eugenie machte ein Praktikum im Auktionshaus Christie's im Jahr 2010 und bei der Royal Collection im Jahr 2013. Im Oktober 2013 siedelte sie um nach New York, wo sie im Online-Auktionshaus Paddle8 arbeitete. Seit Juli 2015 ist sie für die Londoner Kunstgalerie Hauser & Wirth tätig. 

Eugenie steht heute auf dem 9. Platz der britischen Thronfolge. Für ihre Hochzeit brauchte sie deswegen die Queen nicht um Zustimmung zu bitten. Die Feier wird wesentlich größer als die von Meghan und Harry und verärgert somit die Briten, da ihre Hochzeit Millionen kostet.