• Home
  • Royals
  • Darum wird Prinz Harrys und Meghans Baby royale Geschichte schreiben

Darum wird Prinz Harrys und Meghans Baby royale Geschichte schreiben

Prinz Harry und Herzogin Meghan sehen sich die Aufführung des Cirque du Soleil an
22. Januar 2019 - 13:01 Uhr / Tina Männling

Im Frühjahr soll das erste Kind von Prinz Harry und Herzogin Meghan auf die Welt kommen. Schon bei seiner Geburt wird das Baby royale Geschichte schreiben, denn die Nationalität des Kindes wird anders sein als die aller anderen Royals.  

Bei Prinz Harry (34) und Herzogin Meghan (37) steht die Geburt ihres ersten Kindes bevor. Das Baby wird bei seiner Geburt nicht nur den siebten Platz der britischen Thronfolge einnehmen, sondern auch Geschichte schreiben. Das Kind von Meghan und Harry wird nämlich das erste royale Baby mit anglo-amerikanischer Nationalität.  

Prinz Harry und Herzogin Meghan in Irland

Herzogin Meghans Baby bekommt ihre Nationalität

Wie die „Sunday Times“ berichtet, habe Herzogin Meghan sich zwar für eine britische Staatsbürgerschaft beworben, allerdings werde sie diese wohl erst nach der Geburt ihres Kindes bekommen. Die amerikanischen Gesetze legen fest, dass das Kind eines amerikanischen Staatsbürgers ebenfalls die amerikanische Staatsbürgerschaft erhält.  

Somit würde das Baby von Herzogin Meghan und Prinz Harry sowohl britisch als auch amerikanisch sein, bisher in der Geschichte der britischen Royals einmalig. Ansonsten ist über das Baby selbst noch nicht viel bekannt.  

Herzogin Meghan verriet bei einem Auftritt den Geburtstermin, der in der letzten Aprilwoche liegen soll. Das Geschlecht des Babys wissen die werdenden Eltern noch nicht, allerdings hat sich das Paar schon Namensinspirationen gesucht, falls es ein Mädchen wird.