• Home
  • Royals
  • Darum dauert es, bis die Royals die Namen ihrer Kinder bekanntgeben
9. November 2018 - 17:02 Uhr / Violetta Steiner
Traditionsreiche Familie

Darum dauert es, bis die Royals die Namen ihrer Kinder bekanntgeben

Herzogin Meghan

Herzogin Meghan

Im Frühling erwarten Herzogin Meghan und ihr Ehemann Prinz Harry ihr erstes Kind. Schon jetzt wird spekuliert, welchen Namen das Kind bekommen könnte. Die Namens-Ankündigung dauert bei den Royals manchmal ziemlich lange. Warum wohl?

Es gibt einige Traditionen, die nächstes Jahr im Frühling befolgt werden, wenn das Baby von Herzogin Meghan (37) und Prinz Harry (34) auf die Welt kommt. Zum Beispiel, wann und wie der Babyname offiziell gemacht wird.

Manchmal dauert die Bekanntgabe ziemlich lange. Das hat verschiedene Gründe. Die britische Royalty-Journalistin Victoria Arbiter (44) erzählte dem „Town & Country Magazine“: 

Die Argumentation ist vielleicht zweifach. Auf der einen Seite besteht der Wunsch, die Familien zu informieren, bevor eine öffentliche Erklärung abgegeben wird. Alle neuen Eltern schätzen es, ein wenig Zeit für sich zu haben, um ihr neues Familienmitglied vor dem Ansturm der Ankündigungen kennenzulernen“.

Nachwuchs bei Meghan Markle und Prinz Harry: Wünscht sich der Prinz eine Tochter oder einen Sohn?

Eigentlich ist das genauso wie bei normalen Familien, wo man wohl auch erst die eigenen Verwandten informieren möchte, bevor jeder den Namen erfährt. Außerdem, so Arbiter, hat man natürlich eine gewisse Verantwortung, wenn man dem neuen Familienmitglied einen Namen gibt. Man sollte sich dem ganz sicher sein, bevor er bekanntgemacht wird.

Die Königshäuser bevorzugen meist traditionelle Namen

Mini-Royals bekämen meistens einen traditionellen Namen, nicht einen ungewöhnlichen oder modernen. Aber vielleicht werden uns Harry und Meghan, die sich bisher in den schönsten Schwangerschafts-Looks präsentierte, ja überraschen.

Je weiter unten in der Thronfolge, desto größer die Chance auf einen einzigartigen oder nicht-traditionellen Namen, meint auch die Autorin Carolyn Harris (58) in der „Vogue“. Bei den Buchmachern stehen einige Namen bereits hoch im Kurs, zum Beispiel Diana und Alice für Mädchen oder Arthur bei den Jungs.

Wie lange dauert es, bis die Namen der Neugeborenen Royals bekanntgeben werden?

Die Namen von Prinz George und Prinzessin Charlotte wurden zwei Tage nach der Geburt bekanntgegeben. Auf den von Prinz Louis musste die Welt aber ganze vier Tage warten. Die Namen von Lena Elizabeth Tindall gab es erst nach acht Tagen, während das bei ihrer Schwester Mia Grace sechs Tage dauerte.

Herzogin Kate mit ihrem dritten Kind vor dem St. Mary's Krankenhaus

Bei Prinz Harry musste man nur einen Tag warten, bei Prinz William eine ganze Woche - und bei Prinz Charles sogar einen ganzen Monat. In Großbritannien hat man immerhin 42 Tage Zeit, um den Namen des Kindes zu registrieren.