• Kate und William sind seit 2011 verheiratet
  • Die Hochzeit ist allen in Erinnerung geblieben
  • Ein neues Hochzeitsbild ist aufgetaucht

Ungesehenes Hochzeitsfoto von Herzogin Kate und Prinz William aufgetaucht

7. Dezember 2022

Herzogin Kate (40) und Prinz William (40), der kürzlich über die Harry-Meghan-Doku ätzte, sind schon seit 2011 verheiratet und wirken bis heute sehr glücklich miteinander. Nun hat die Royal-Fanseite „royalinstablog“ ein bislang beinahe unbekanntes Hochzeitsbild der beiden veröffentlicht.

Das frisch vermählte Ehepaar sitzt händchenhaltend nebeneinander. Die wunderschöne Robe von Kate, die noch heute mit XL-Schlitz im engen Dress Köpfe verdreht, bedeckt den Großteil des Bodens. Glücklich lächeln sie in die Kamera.

In der Caption steht: „Ein nie zuvor gesehenes Bild des Prinzen und der Prinzessin von Wales an ihrem Hochzeitstag. Sie teilten dieses Bild in ihrer Weihnachtskarte 2011.“ Eine dieser Karten wird, laut eines Users in den Kommentarspalten, bei Ebay für 3.000 Pfund verkauft.

Auch interessant:

Prinz William und seine Kate, die kürzlich in Boston ausgebuht wurden, gaben sich 2011 in Westminster Abbey vor 2000 Gästen das Jawort. Die damals 29-jährige Herzogin trug ein £250.000-teures Hochzeitskleid. Dies entspricht umgerechnet ca. 290.000 Euro. Gelohnt hat es sich allemal, denn Kate sind in ihrem Kleid mehr als umwerfend aus.

Kate und William in den USA: Wo sind George, Charlotte und Louis? 

2. Dezember 2022

Seit Mittwoch sind Herzogin Kate (40), die vor Kurzem allen den Atem raubte, und Prinz William (40) bereits in Boston, wo sie für ihren Umweltpreis Werbung machen. Heute werden sie schon wieder abreisen – ganz zur Freude ihrer drei Kinder.

Kate und William: DARUM konnten die Kinder nicht mit

Die Kinder von Kate und William haben noch zwei Wochen lang Schule. Somit war es natürlich ausgeschlossen, dass sie ihre Eltern bei der USA-Reise begleiten.

Auch interessant:

Dem Prinzen und der Prinzessin von Wales liegt die Reise sehr am Herzen. Sie übergeben einer der Organisationen, die sich für Lösungen gegen globale Erwärmung einsetzen, den Umweltpreis in Höhe von einer Million Pfund.

Prinz George (9), Prinzessin Charlotte (7) und Prinz Louis (4) besuchen die Lambrook School in England. Bald beginnen für den königlichen Nachwuchs die Weihnachtsferien. Bis zum 11. Januar werden die Kleinen dann Zeit mit ihren Eltern verbringen können.

Kate und William haben während ihrer Abwesenheit natürlich dafür gesorgt, dass ihre Kinder in besten Händen sind. Ihre Nanny Maria Teresa Turrion Burrallo wird gut auf das Trio aufpassen.

Herzogin Meghan in Gefahr? Morddrohungen sind „ekelhaft“ und „sehr echt“

1. Dezember 2022

Herzogin Meghan (41) war während ihrer Zeit in Großbritannien Morddrohungen ausgesetzt. Ein hochrangiger Polizeibeamter packt aus. Neil Basu, ein ehemaliger Anti-Terror-Chef der Metropolitan Police, gab bekannt dass die ehemalige „Suits“-Schauspielerin zu der Zeit „sehr realen“ Drohungen von Rechtsextremen ausgesetzt gewesen sei.

Herzogin Meghan: So „real“ schätzt Experte die Morddrohungen ein

Auf die Frage, wie Neil Basu die „Drohungen“ charakterisieren würde, die Meghan und ihr Ehemann Prinz Harry (38) damals erhielten, hat er gegenüber Channel 4 News eine klare Antwort abgegeben.

„Ich habe viele Jahre über öffentlich über die Bedrohung durch rechtsextremen Terrorismus in diesem Land gesprochen. Ich wurde oft fälschlicherweise zitiert, dass ich den Ball aus den Augen lassen würde, als ob ich denke, dass dies die größte Bedrohung wäre. Ich habe es nie als die größte Bedrohung benannt, aber es war die am schnellsten wachsende“, sagte er.

Pinterest
Prinz Harry und Herzogin Meghan

Der stellvertretende Kommissar der Met Police gab auch zu, dass Personen wegen der Drohungen gegen Meghan strafrechtlich verfolgt wurden. Auf die Frage, ob es „viele ernsthafte, glaubwürdige Drohungen“ gegen die Herzogin gegeben hätte, „die von der extremen Rechten ausgehen“, sagte er: „Absolut!“

„Wenn Sie das geschriebene Zeug gesehen hätten und es erhalten hätten… die Art von Rhetorik, die online ist, wenn Sie nicht wissen, was ich weiß, würden Sie sich die ganze Zeit über bedroht fühlen“, heißt es von ihm Neil Basu.

Harry und Meghan waren vor zwei Jahren in die USA gezogen, nachdem sich das Paar im Januar 2020 von ihrem Amt als arbeitende Royals zurückgezogen hatte.

(Quelle: BANG Showbiz)

Auch interessant:

Prinz William (40) und Herzogin Kate (40) besuchen diese Woche die USA. Seit dem Tod der Queen ist es ihr erster international Trip. Höhepunkt der Reise werden die Earthshot Awards am Freitag sein. Dort wird William für seine Arbeit bezüglich des Klimawandels ausgezeichnet. Laut eines Insiders wird dieses Event der „Super Bowl“-Moment des Prinzen sein.

Durch „The Crown“, Herzogin Meghans Oprah-Winfrey-Interview und der anstehenden Netflix-Doku musste die britische Königsfamilie in letzter Zeit einiges an Kritik einstecken. Laut Joe Little, dem Chefredakteur von „Majesty Magazine“, sei die USA-Reise eine gute Möglichkeit, den royalden Ruf wiederherzustellen.

Beinahe zeitgleich wurden Prinz Harry (38) und Meghan (41), die auf eine Krönungs-Einladung hoffen, mit dem Ripple of Hope-Award gekürt. Grund dafür sei ihr Widerstand gegen den „institutionellen Rassismus“ der britischen Königsfamilie. Die Queen (†96) selbst wehrte sich zu Lebzeiten gegen die Rassismusvorwürfe.

Trotz der räumlichen Nähe soll es laut Insidern zu keinem Wiedersehen der royalen Familie kommen. Dennoch wird sich William unangenehmen Fragen bezüglich seines Bruders und seiner Frau stellen müssen. Wir sind uns dennoch sicher, dass Prinz William und Herzogin Kate einen Hammer-Auftritt hinlegen werden.

Jetzt ist es raus! Hier wird König Charles Weihnachten feiern

29. November 2022

Aufgrund der letzten zwei Pandemie Jahre, konnte das britische Königshaus nicht die jährliche Weihnachtstradition einhalten und in Sandringham gemeinsam feiern. König Carles III. (74) und Königin Camilla (75) greifen die liebste Tradition der verstorbenen Königin (†96) auf.

König Charles III. nimmt die Tradition der Queen wieder auf

Königin Elisabeth feierte dort nicht nur das Weihnachtsfest mit ihrer Familie, sondern auch den Todestag ihres Vaters König George VI. und ihr Thronjubiläum im Februar. Dieser Ort hielt eine große Bedeutung für Queen Elisabeth, weswegen es Charles diese Tradition wohl wieder aufgreift.

Auch interessant:

An Weihnachten werden viele Teile des britischen Königshauses sich dort mit dem König versammeln, wie dessen Geschwister Prinzessin Anne (72), Prinz Andrew (62) und Prinz Edward (58). Auch Prinz William (40) mit Herzogin Kate (40) und den gemeinsamen Kindern, werden Teil der Feierlichkeiten sein.

Bittere Wahrheit! Das dachte Queen wirklich über Meghan & Harry

28. November 2022

Dass Königin Elisabeth II. (†96) sich in irgendeiner Weise negativ zu ihren Familienmitgliedern äußert, kam in der Öffentlichkeit nie in Frage. Trotz aller Skandale um ihren Sohn Prinz Andrew (62) oder ihren Enkel Prinz Harry (38) und seine Frau Meghan (41), bewies die Queen immer, dass sie zu ihrer Familie hält.

SO dachte die Queen wirklich über Harry und Meghan

Was allerdings wirklich im Kopf der Queen vorging, dass wusste wohl nur sie selbst. In einem neuen Buch, will Autor Gyles Brandreth aber ebenfalls wissen, was die Königin wirklich über die Beziehung ihres Enkels dachte.

Auch interessant:

Die einzige Sorge, die die Königin in den ersten Tagen der Ehe der Sussexes durchblicken ließ, war die Frage an einen Freund, ob Harry nicht 'vielleicht ein bisschen zu verliebt' sei“, schreibt Brandreth laut „Sun“ in seinem Buch „Elizabeth: An Intimate Portrait“.

Weiter heißt es: „Das war das Einzige, was sie - zumindest meines Wissens - jemals gegen die neue Herzogin von Sussex geäußert hat.“ Die Queen schien demnach tatsächlich kleine Zweifel gehegt zu haben, stellte sich aber nie gegen die Liebe von Harry und Meghan.

DAS wird an Weihnachten anders

25. November 2022

Weihnachten steht vor der Tür und auch das Britische Königshaus trifft bereits die ersten Vorbereitungen. Nun wurde bekannt, was unter König Charles III. (73) anders wird als bei seiner verstorbenen Mutter Königin Elisabeth II. (†96).

Offenbar werden die Royals des britischen Königshauses dieses Jahr die Festtage wieder in Sandringham verbringen. Wegen der Corona-Pandemie gab es in den letzten beiden Jahren keine große Zusammenkunft der Familie, doch 2022 lädt König Charles wieder nach Norfolk ein.

Erstes Weihnachten ohne Königin Elisabeth II.: Das plant König Charles III.

Die königliche BBC-Korrespondentin Jennie Bond verriet außerdem erste Details darüber, was König Charles III. für das erste Weihnachten ohne die Queen plant. Das Weihnachtsfest soll unter König Charles „weniger formell“ und „weniger zugeknöpft“ sein. Das strenge royale Protokoll – inklusive Verbeugung und Knicks vor dem König – soll angeblich gelockert werden.

Unter Königin Elisabeth II. war es außerdem üblich, dass am ersten Weihnachtsfeiertag die gesamte Familie gemeinsam die TV-Ansprache der Queen live im Fernsehen verfolgte. Mit dieser Tradition will König Charles nun brechen: Er plant, seine Rede einige Tage vorher aufzuzeichnen, um an den Feiertagen mehr Zeit für seine Lieben zu haben.

Auch interessant:

Worüber König Charles in seiner ersten Weihnachtsansprache reden wird, ist noch nicht bekannt. Wahrscheinlich wird der Tod von Königin Elisabeth ein wichtiger Punkt seiner Rede sein.

Unklar ist auch, ob Prinz Harry (38) und seine Frau Herzogin Meghan (41) beim ersten Weihnachten ohne die Queen dabei sind. Offiziellen Quellen zufolge sei der Bruder von Prinz William (40) von König Charles eingeladen worden. Vielleicht kommt es zu den Festtagen ja sogar zu einer Versöhnung zwischen Harry und William.

Enthüllt – So nennt Herzogin Meghans Mutter sie wirklich

24. November 2022

Wer kennt es nicht? Eltern geben ihren Kindern gerne putzige Spitznamen, anstatt sie nur bei dem richtigen Namen zu nennen. Das ist auch in der Familie von Herzogin Meghan (41) nicht anders. Wie ihre Mutter sie seit Kindertagen nennt, plauderte sie in ihrem Podcast aus.

Diesen Spitznamen bekam Herzogin Meghan von ihrer Mutter

Herzogin Meghan hat jetzt verraten, dass ihre Mutter Doria Ragland seit ihrer Kindheit einen süßen Kosenamen für sie hat. Doria nennt ihre Tochter „Flower“, was auf Deutsch „Blume“ bedeutet.

Gegen den Namen habe Meghan nichts, wie sie in ihrem Podcast „Archetypes“ erzählte. Gegenüber ihrem Gast Michaela Jay Rodriguez (31) sagte sie weiter: „Meine Mutter nennt mich immer noch Flower. Ich bin jetzt eine 41-jährige Blume. Das ist okay für mich.“

(Quelle: BANG Showbiz)

Auch interessant:

Königin Camilla trägt Schmuck der Queen

23. November 2022

Im Buckingham Palast begrüßten die Royals bei einem Staatsbankett den südafrikanischen Präsidenten Cyril Ramaphosa. Mit dabei war natürlich auch Königin Camilla (75). Sie sorgte mit einem edlen Look für Aufsehen. Doch hat sie der Queen nachgeeifert?

Königin Camilla trug nicht nur ein elegantes blaues Kleid des Designers Bruce Oldfield, sondern auch funkelnde Juwelen. Ein Set aus Tiara, Halskette und Ohrringe mit blauen Sapphiren machten Camillas Outfit komplett. Der Schmuck gehörte einst Königin Elisabeth II. (†96).

Die Queen bekam das Set 1947 von ihrem Vater König George und trug es unter anderem 2015 bei einem Auftritt. Nach ihrem Tod wurde das Geschmeide ihrer Schwiegertochter Camilla vermacht, die sich jetzt erstmals mit Tiara zeigte, seit ihr Mann König ist.

Die Fans waren begeistert von Königin Camilla. „Endlich! Wir haben soo lange auf diese Tiara gewartet“, schreibt ein User auf Twitter. „Oooo ich liebe Camillas Tiara, sie ist wunderschön, sehr gute Wahl“ oder „Eine Königin mit Saphiren im Überfluss“, lauten weitere Kommentare.

Meghan und Harry überraschen IHN

22. November 2022

Herzogin Meghan (41) und Prinz Harry (38) überraschten bei einem Konzert seiner Abschiedstour Elton John (75) und dessen Fans mit einem Video. Darin gratulierten die Royals nicht nur dem Sänger zur Abschiedstournee, sondern hatten auch eine ganz besondere Nachricht.

Prinz Harrys dankende Worte an Elton John

Prinz Harry teilte nicht nur, dass er und seine Frau auch eine Show besuchen, sondern hatte auch einen ganz besonderen Dank an Elton John: „Danke, dass du ein Freund meiner Mutter warst, danke, dass du unser Freund bist. Danke, dass du ein Freund für unsere Kinder bist und danke, dass du weltweit Menschen unterhältst.“

Elton John ist nicht nur ein langjähriger Freund des Paares, auch trat er auf der Hochzeit 2018 auf. Kein Wunder, dass Harry und Meghan sich für das Video bereit erklärt haben und damit Elton John und Besucher des Konzertes in Kalifornien eine Freude gemacht haben.

Auch interessant:

Der wahre Grund, warum Meghans Netflix-Regisseurin hinschmiss

21. November 2022

Herzogin Meghan und Prinz Harry sind bald auf Netflix zu sehen - sie zeigen sich privat wie nie in einer Doku. Diese hatte einige Startschwierigkeiten - die gewünschte Regisseurin sagte dem Projekt sogar ab. Jetzt kommt der Grund heraus.

Herzogin Meghan: Das ist der Grund für die Absage der Regisseurin

Wie „Page Six“ berichtet, sollen Herzogin Meghan und Prinz Harry Garrett Bradley für ihr Projekt eingeplant haben, sogar einige Dinge waren schon im Kasten, doch dann der Wechsel. Grund hierfür sollen - so das Blatt - Unstimmigkeiten über den Ton der Doku gewesen sein.

Zudem soll Garrett gewollt haben, die beiden Royals in ihrem Zuhause zu filmen - ein No Go für Harry und Meghan. Nach einigen unangenehmen Situationen wurde dann die Zusammenarbeit beendet.

Der Ersatz für den Regie-Stuhl wird aber auch kaum enttäuschen. Liz Garbus, die das Projekt jetzt betreut, ist ebenso eine gefeierte Dokumentarfilmerin und war ebenso für einen Oscar nominiert.

Auch interessant:

König Charles III. streicht Delikatesse von der Speisekarte

19. November 2022

König Charles III. (74) ließ im Zuge seiner neuen Regentschaft eine französische Delikatesse aus dem britischen Königshaus verbannen. Dies bestätigte ein hoher Angestellter des Königs gegenüber der Tierschutz Organisation Peta.

Darum lässt König Charles das beliebte Gericht von der Karte streichen

Die „Foie Gras“ oder auch Stopfleber ist ein beliebtes französisches Gericht, wofür Gänse gequält werden. Mithilfe eines Schlauchs werden die Tiere zwangsgefüttert, was der tierliebe König wohl nicht mit sich für gut befindet und die Delikatesse von der Speisekarte strich.

Auch interessant:

Diese Amtshandlung bestätigte ein Angestellter des britischen Königshauses gegenüber der Organisation „Peta“: „Ich kann bestätigen, dass 'Foie Gra' weder vom königlichen Haushalt erworben noch in den königlichen Residenzen serviert wird, und es gibt keine Pläne, diese Politik zu ändern.“

Königin Camilla: In erster Rede gedenkt sie ausgerechnet IHR

18. November 2022

Königin Camilla (75) wurde eine wichtige Aufgabe zuteil. Im Rahmen der Queen's Commonwealth Essay Competition hielt sie ihre erste Rede als Königin. Wie ein Video auf Twitter zeigt, würdigte sie dabei vor allem die verstorbene Königin Elisabeth II. (†96).

Königin Camilla mit rührenden Worten für die Queen

Im Buckingham Palast begrüßte Königin Camilla, die nach dem Tod von Königin Elisabeth zur Queen Consort wurde, junge Autoren. Mit Camillas emotionalen Worten hätte dabei wohl niemand gerechnet.

Ich kann nicht beginnen, ohne meiner lieben Schwiegermutter, Ihrer verstorbenen Majestät, zu gedenken, die heute in unseren Gedanken ist und die wir alle so sehr vermissen“, so die Frau von König Charles (74), der bei einem Auftritt mit Eiern beworfen wurde.

Auch interessant:

Weiter sagte Camilla: „In den letzten Monaten haben mein Mann und ich großen Trost aus den Beileidsbekundungen gezogen, die wir aus allen Teilen der Welt erhalten haben und weiterhin erhalten. Sie haben uns daran erinnert, dass das geschriebene Wort eine einzigartige Fähigkeit hat, zu verbinden, zu heilen, zu beruhigen und Hoffnung zu geben, selbst inmitten der Trauer.

Mit diesen rührenden Worten zeigt Camilla, wie große die Lücke noch immer ist, die die Queen durch ihren Tod hinterlassen hat. Mit dem Auftritt tritt die neue Königin in die Fußstapfen ihrer Schwiegermutter. Diese war zuvor Schirmherrin der Royal Commonwealth Society.

Harry und Meghans neuer Plan, die Welt zu erobern

17. November 2022

Das britische Königshaus muss sich scheinbar warm anziehen. Prinz Harry (38) und Herzogin Meghan (41), die einen Spezial-Deal mit Netflix wegen „The Crown“ haben, sollen sich Berichten zufolge in wichtigen Gesprächen befinden. Sie möchten ihre eigene Welt innerhalb des Metaversums zum Leben zu entwickeln. 

Britisches Königshaus: Harry und Meghan in Gesprächen mit Tech-Firma

Wie wird wohl das britische Königshaus, welches an Weihnachten die Pforten öffnet, darauf reagieren? Harry und Meghan, die sich sehr clever vermarkten, sollen sich in fortgeschrittenen Gesprächen mit der Pax.World-Technologiefirma befinden.

Auch interessant:

Sie möchten wohl ihren eigenen virtuellen Ort mit dem Namen „Meg-aversum“ gründen. Dies soll ihnen „eine noch größere Möglichkeit zur Verbreitung ihrer Botschaft“ bieten können. 

Prinz Harry und Herzogin Meghan: Kommt bald das „Meg-aversum“?

Wenn Harry und Meghan nicht zum britischen Königshaus passen, erschaffen sie sich scheinbar ihr eigenes, in dem sie die absolute Kontrolle haben. Ein Insider, der dem Paar nahesteht, enthüllte gegenüber „The Mirror“:

Sowohl Meghan als auch Harry glauben, dass sie ihre Botschaft noch besser verbreiten können, wenn sie sowohl in der virtuellen als auch in der physischen Welt Präsenz zeigen. Sie sprachen mit einer Vielzahl von Experten und sind der Ansicht, dass dies der nächste Schritt sein wird, um ihre Marke wirklich global werden zu lassen.

Der Gründer von Pax.World, Frank Fitzgerald, soll den beiden in der virtuellen Welt ein „erstklassiges“ Stück Land mit endlosen Möglichkeiten angeboten haben, durch das sie ein Teil der immersiven Welt werden können. Meghan wird ihren „Archetypes“-Podcast im Metaverse ausstrahlen können, während der Prinz als Avatar Gespräche über psychische Gesundheit moderieren könnte.

(Quelle: BANG Showbiz)

König Charles lädt an Weihnachten in sein Zuhause ein

16. November 2022 

Auf dem offiziellen Instagram-Account „Royal Collection Trust“ des britischen Königshauses wurde veröffentlicht, dass König Charles III. (74) an Weihnachten die Türen zu seinem schottischen Palast Holyrood Palace für exklusive Touren öffnet.

Britisches Königshaus: Tour durch den Palast

In der Residenz in Edinburgh dürfen die Besucher unter anderem den Thronsaal sehen. Bei der Abendbesichtigung kann man sogar das privat genutzte Wohnzimmer des britischen Königshauses besuchen, das sonst nicht für die Öffentlichkeit zugänglich ist.

Auch interessant:

Fans des britischen Königshauses werden sich über die besonderen Einblicke in den Palast in Schottland und ein Glas Champagner, mit ein Mince-Pie-Törtchen, freuen.