Die royalen Brüder

Aussprache an Lady Dis Geburtstag? William und Harry haben privates Treffen vereinbart

Prinz William und Prinz Harry

An Lady Dianas Geburtstag am 1. Juli treffen sich Prinz William und Prinz Harry endlich wieder. Dabei sollen sie ein privates Treffen vereinbart haben. Gibt es jetzt etwa eine Aussprache?

Am Donnerstag hätte Lady Diana (†36), die Ex-Frau von Prinz Charles (72) und die Mutter von Prinz William (39) und Prinz Harry (36), ihren 60. Geburtstag gefeiert. Leider verstarb die Prinzessin auf tragische Weise nach einem Autounfall in Paris am 31. August 1997.

Ihr Leben berührt Royal-Fans bis heute. Anlässlich ihres Geburtstags wird im Kensington Palast eine Statue von Prinzessin Diana enthüllt. Dabei werden einige Royals anwesend sein – so auch ihre Söhne. Laut Medienberichten haben Prinz Harry und Prinz William vier Jahre lang an der Planung der Statue gesessen. In den letzten Monaten wurden übrige Details geklärt.

Zwischen den beiden herrscht aktuell Funkstille. Prinz Harry und seine Frau Herzogin Meghan (39) sprachen im Interview mit Oprah Winfrey (67) ganz offen über das Leben im Palast. Dabei fielen einige Anschuldigungen gegenüber dem britischen Königshaus und auch Harrys Bruder William.

Wiedersehen für Harry und William an Dianas Geburtstag

Das letzte Mal sahen sich die beiden an der Beerdigung von Prinz Philip (†99). Der Mann von Königin Elisabeth II. (95) starb am 9. April 2021 im Alter von 99 Jahren. Dort liefen sie gemeinsam mit anderen royalen Familienmitgliedern hinter dem Sarg. Schon damals näherten sich die beiden wieder an. Diesmal soll es allerdings ernst werden.

Pinterest
Prinz Harry und Prinz William gehen beruflich bald getrennte Wege

Nach der Enthüllung von Dianas Statue sollen sich die Brüder mit der „unmittelbaren Familie“ versammeln, wie „Telegraph“ schreibt. Dabei werden William und Harry nicht alleine sein. Es heißt, dass auch Herzogin Kate (39) und die drei Geschwister von Prinzessin Diana teilnehmen werden.

Prinz Williams Frau wird nicht an der Zeremonie teilnehmen, wird aber als „Friedensstifterin hinter den Kulissen“ fungieren, wie „Telegraph“ berichtet. Die Zeitung nennt es „ein Zeichen der Versöhnung“.

Trotzdem ehren sie in erster Linie Lady Diana. „Sie wissen beide, dass es nicht um sie geht, sondern um die Erinnerung an die verstorbene Prinzessin“, so ein Insider gegenüber „Daily Telegraph“. Es bleibt spannend, wie das Gespräch zwischen Prinz Harry und Prinz William enden wird.