Am ersten Weihnachtsfeiertag hat der britische Palast die traditionelle Weihnachtsansprache von Königin Elisabeth II. (94) veröffentlicht. Noch bevor sie zu sprechen beginnt, springt ins Auge, dass ihr Schreibtisch in diesem Jahr anders aussieht: Es befindet sich nur ein einziges Bild darauf.

Die Weihnachtsansprache 2020 von Königin Elisabeth II. 

Hinter Königin Elisabeth befindet sich während ihrer Ansprache wie gewohnt ein festlich geschmückter Christbaum. Auf ihrem Schreibtisch davor steht ein Blumenstrauß - und ein einziges Foto: Es zeigt ihren Mann Prinz Philip (99).

In den vorherigen Jahren standen bei der Rede immer zahlreiche Bilder von ihren Familienangehörigen deutlich sichtbar in ihrer Nähe. Sie zeigten unter anderem den dritten Thronfolger, Prinz George (7), mit seiner Familie oder auch ihren verstorbenen Vater König Georg VI. (†56).

Als 2019 Fotos von Prinz Harry (36) und Herzogin Meghan (39) fehlten, wurde viel über eine geheime Botschaft gesprochen. Womöglich wollte die Monarchin in diesem Jahr Diskussionen über die Auswahl der Bilder vermeiden und entschied sich deshalb für ein alleinstehendes Porträt ihres geliebten Ehemannes.

Die Queen gedenkt der Opfer der Pandemie: „Sie sind nicht allein“

Die Ansprache der Queen kennt in diesem Jahr nur ein Thema: die Coronapandemie. So gedenkt die Königin allen, die in diesem Jahr Angehörige verloren haben: Einige trauern um den Verlust eines geliebten Menschen, andere vermissen Freunde und Familie, während sie sich zu Weihnachten eine einfache Umarmung oder einen Händedruck wünschen“, so die 94-Jährige.

„Wenn Sie zu diesen Menschen gehören, dann sind Sie nicht allein und meine Gedanken und Gebete sind Ihnen sicher.“ „Wir konnten Christi Geburt nicht wie sonst feiern, aber das Leben muss weiter gehen“, fährt sie fort und spricht auch von Hoffnung, die es „selbst in den dunkelsten Nächten gibt“.

Im Zuge dessen bedankt sie sich bei den „guten Samaritern“, die in dieser schweren Zeit Fürsorge und Respekt erwiesen haben. Dabei zeigt sie auch Aufnahmen von ihren Familienmitgliedern wie Prinz William (38) und Herzogin Kate (38), die sich in den vergangenen Monaten auch persönlich oder digital bei den Helfern bedankt haben. Von Harry und Meghan ist in dem Video nichts zu sehen.