Es war wohl das bisher spannendste und schockierendste Interview des Jahres: In einem Gespräch mit Oprah Winfrey (67) kritisieren Prinz Harry (36) und Herzogin Meghan (39) das britische Königshaus mehr als deutlich.

Herzogin Meghan und Prinz Harry packen im Interview mit Oprah aus

Oprah Winfreys erste Frage drehte sich um die Hochzeit von Prinz Harry und Herzogin Meghan im Jahr 2018. „Es war eine Erfahrung, als hätte ich meinen Körper verlassen. Das war nicht unser Tag, er wurde geplant für die ganze Welt“, erinnert sich Meghan.

Ihren eigenen besonderen Tag hätten die beiden gehabt – drei Tage vor der offiziellen Hochzeit, wie die Herzogin erzählt. Dort hätten sie ohne großes Publikum geheiratet. Eine weitere Wahrheit wird ans Licht gebracht, als Meghan betont, dass nicht sie Herzogin Kate 2018 zum Weinen gebracht habe, sondern umgekehrt.

Pinterest
Herzogin Meghan und Prinz Harry im Interview mit Oprah

Ein paar Tage vor der Hochzeit war sie wegen eines Blumenmädchens aufgebracht und es verletzte meine Gefühle. Es brachte mich zum Weinen“, erklärt sie, sagt aber gleich, dass Kate „eine gute Person“ sei und diese sich entschuldigt habe. Dennoch wurde die falsche Version der Geschichte verbreitet. Warum niemand aus dem Königshaus etwas dagegen unternahm, weiß Meghan nicht.

Im Oprah-Interview verrieten Prinz Harry und Herzogin Meghan auch das Geschlecht ihres zweiten Babys. Das und noch weitere neue Fakten, die uns sehr überrascht haben, erfahrt ihr im Video.