• Home
  • Retro
  • Was wurde aus dem süßen „Brighton“ aus „Die Nanny“?
10. Oktober 2018 - 18:01 Uhr / Manuela Hans
Benjamin Salisbury kehrte Hollywood den Rücken

Was wurde aus dem süßen „Brighton“ aus „Die Nanny“?

Benjamin Salisbury Die Nanny

Benjamin Salisbury in „Die Nanny“

„Die Nanny“ gehört zu den erfolgreichsten Sitcoms der neunziger Jahre. Neben der quirligen Nanny, die von Fran Drescher verkörpert wurde, erfreuten sich auch die anderen Darsteller großer Beliebtheit. Benjamin Salisbury verkörperte damals den süßen „Brighton Sheffield“. Heute, fast 20 Jahre nach dem Serien-Aus, hat der Schauspieler Hollywood den Rücken gekehrt.

Als „Brighton Sheffield“ wurde Benjamin Salisbury (37) in der Kultserie „Die Nanny“ mit nur 13 Jahren weltbekannt. Neben Nicholle Tom (40) und Madeline Zima (33) verkörperte er eines der Kinder von „Maxwell Sheffield“ (gespielt von Charles Shaughnessy, 63) und spielte seiner Nanny (Fran Drescher, 61) den einen oder anderen Streich.

Benjamin Salisbury

Schulabschluss und Studium

Dennoch entschied sich der Schauspieler mit 19 Jahren seinen Schulabschluss nachzuholen. Nebenbei war er in „Numbers“ und „Pledge of Allegiance“ zu sehen, bevor er sich dann endgültig entschied, Hollywood den Rücken zu kehren.

Anstatt weiterhin wie seine Serienkollegen vor der Kamera zu stehen, ging Benjamin Salisbury nach Washington D.C., um dort Journalismus zu studieren.

Benjamin Salisbury: Aus dem süßen Jungen wurde ein zweifacher Vater

Heute sieht der ehemalige Serien-Star ganz anders aus und ist kaum wiederzuerkennen. Doch aus dem süßen „Brighton“ ist in den letzten Jahren nicht nur ein erwachsener Mann geworden, sondern auch ein Ehemann und Vater. Seit 2006 ist Benjamin Salisbury verheiratet.

Gemeinsam mit seiner Frau hat der ehemalige Schauspieler zwei Kinder, mit denen er in Kalifornien lebt. Seine Berühmtheit nutzte Salisbury ein letztes Mal 2009, um sich für die „NO H8“-Kampagne ablichten zu lassen, die sich für Gleichberechtigung jeglicher Art einsetzt. Heute lebt der ehemalige Schauspieler zurückgezogen mit seiner Familie.