• Home
  • Retro
  • „Unter der Sonne Kaliforniens“: So geht es Michele Lee heute

„Unter der Sonne Kaliforniens“: So geht es Michele Lee heute

Michele Lee aus „Unter der Sonne Kaliforniens“ im Jahr 2016

Michele Lee spielte von 1979 bis 1993 in der amerikanischen Serie „Unter der Sonne Kaliforniens“ die Rolle der „Karen Fairgate MacKenzie“ und feierte damit wahnsinnige Erfolge. Doch was machte die Schauspielerin eigentlich nach dem Serien-Aus? Wir zeigen euch, wie es der 74-Jährigen heute geht.

Die Serie „Unter der Sonne Kaliforniens“ ist ein Spin-off der Serie „Dallas“ und flimmerte von 1979 bis 1993 über die Bildschirme. Von Intrigen, Liebeleien bis hin zu Streit und Problemen – die Serie hat uns wirklich einiges geboten. Vor allem Darsteller wie Donna Mills (76), Ted Shackelford (70) oder Michele Lee (74) wurden damit über Nacht zu Superstars. Letztere spielte in „Unter der Sonne Kaliforniens“ die Rolle der hübschen „Karen Fairgate MacKenzie“, die die Mutter von „Diana“ (Claudia Lonow, 54), „Eric“ (Steve Shaw, †25) und „Michael“ (Patrick Petersen, 50) war. Doch was wurde eigentlich aus Michelle Lee alias „Karen“?

Das machte Michele nach dem Serien-Aus

Nach dem Aus von „Unter der Sonne Kaliforniens“ konnte die 74-Jährige zahlreiche Rollen in Filmen wie „The Fatal Image“, „You Don’t Look 40, Charlie Brown“ oder „Mein Sohn, Johnny“ ergattern. Doch das war der Schauspielerin nicht genug! Sie wollte nicht nur vor der Kamera stehen, sondern auch dahinter. Im Jahr 1997 produzierte Michele den fünften Teil der Herbie-Reihe „Ein toller Käfer kehrt zurück“. Einer der bekanntesten Streifen, indem sie in den letzten Jahren mitwirkte, ist „… und dann kam Polly“ (2004). 2013 stand sie für die Serie „How to Live with Your Parents“ vor der Kamera. Mit ihren 74 Jahren sieht die „Karen“-Darstellerin immer noch umwerfend aus!