• Home
  • Retro
  • Milva: So erging des der legendären Sängerin die letzen Jahre
11. Mai 2017 - 14:32 Uhr / Saskia Theiler
So geht es dem Ausnahmetalent aus Italien

Milva: So erging des der legendären Sängerin die letzen Jahre

Milva Sängerin Schauspielerin

Sängerin Milva begeisterte mit ihrer feuerroten Mähne

In den Sechzigern begann Milva ihre Karriere als Sängerin durch den Sieg bei einem italienischen Gesangswettbewerb. Es folgten zahlreiche Hits, Filme und Ehrungen. Wir verraten euch, was die Musikerin heute macht.

Vielen wird sie durch ihre auffallende, rote Mähne in Erinnerung geblieben sein: Die Rede ist von Sängerin Milva (77), die durch ihre Musik ganze Generationen von Menschen verzauberte. Gestartet hat die Karriere der Italienerin im Jahr 1961, als sie bei einem Wettbewerb der italienischen TV-Gesellschaft RAI siegte. Als sie im Jahr darauf beim Sanremo-Festival den dritten Platz belegte, ging es mit der Karriere der Schönheit steil bergauf. Von 1968 bis 2011 veröffentlichte die heute 77-Jährige unzählige Alben, die Songs sowohl in italienischer, französischer als auch deutscher Sprache enthalten. Für das 1986 erschienene Album „Von Tag zu Tag“ erhielt die Künstlerin in Deutschland eine Platin-Schallplatte, für zwei zuvor erschienene Alben sogar die Goldene Schallplatte.

Doch nicht nur die Musikwelt bereicherte die schöne Südländerin, auch auf der Filmleinwand und am Theater stellte Milva ihr Talent mehrfach unter Beweis. Besonders in den Achtzigern war sie als Schauspielerin in internationalen Filmproduktionen wie „Mon beau-frère a tué ma sœur“ oder „Il grande Illusionista“zu sehen. Auch in Wim Wenders (71) Kultfilm „Der Himmel über Berlin“ wirkte sie mit. 2008 gab Milva zusammen mit Montserrat Caballé (84) und Angelika Milster (66) unter dem Namen „Diva Maxima“ ein Konzert am Theaterplatz in Dresden

Goldene Stimmgabel, Bundesverdienstkreuz & Co.

So viel Engagement und Begabung will auch belohnt werden: Die Sängerin und Schauspielerin wurde bereits mit dem Bundesverdienstkreuz sowie der Goldenen Stimmgabel ausgezeichnet und wurde zum Ritter der Ehrenlegion und zum Offizier des „Ordre des Arts et des Lettres“ ernannt. Darüber hinaus wurde ihr in ihrer italienischen Heimat der Titel „Kommandeur des Verdienstordens der Italienischen Republik“ verliehen.

Ihr letzter Auftritt fand 2012 im „Musikantenstadl“ statt. Die letzten Jahre hat sich Milva aus gesundheitlichen Gründen zurückgezogen. Privat war Milva von 1961 bis 1969 mit ihrem damaligen Manager Maurizio Corgnati (†75) verheiratet, mit dem sie Tochter Martina (53) hat.