• Home
  • Retro
  • Jennifer Greys Tochter Stella: So hübsch ist sie
17. August 2017 - 16:33 Uhr / Manuela Hans
Aussehen und Talent von ihrer berühmten Mutter geerbt

Jennifer Greys Tochter Stella: So hübsch ist sie

Stella Gregg gemeinsam mit ihrer Mutter Jennifer Grey und Großvater Joel Grey

Stella Gregg gemeinsam mit ihrer Mutter Jennifer Grey und Großvater Joel Grey

Jennifer Grey feierte mit „Dirty Dancing“ ihren größten Erfolg, der sie zu einem Star am Schauspielhimmel machte. Doch an den Erfolg des Filmes konnte die Schauspielerin nicht mehr anknüpfen. Ihre Tochter Stella möchte nun in die Fußstapfen ihrer berühmten Mutter treten und hat dabei nicht nur ihr Talent, sondern auch ihr gutes Aussehen geerbt.

Jennifer Grey (57) wurde durch „Dirty Dancing“ zum Megastar. Der Film hat heute Kultstatus und dient als Vorlage für zahlreiche folgende Tanzfilme. Doch Grey selbst konnte beruflich an ihren Erfolg als „Baby“-Darstellerin nicht anknüpfen. Privat hingegen läuft es für die Schauspielerin blendend. Nach einigen gescheiterten Beziehungen fand sie in Clark Gregg (55), den sie im Juli 2001 heiratete, die große Liebe. Gemeinsam haben die beiden eine Tochter. Stella Gregg ist heute 15 Jahre alt und genauso hübsch wie ihre Mutter.

Auf der Premiere von „A Tale of Love & Darkness“ erschien sie gemeinsam mit ihrer Mutter Jennifer und ihrem berühmten Großvater Joel Grey (85). Dabei konnte die junge Brünette vor den vielen Kameras genauso gut posen wie ihre Mutter und zeigte, dass sie ihr darin in nichts nachsteht. Doch Stella hat nicht nur ihr gutes Aussehen von ihrer Mutter geerbt, sondern auch das Talent.

In dem Film „Trust Me“, der von ihrem Vater Clark Gregg produziert wurde, hatte Stella Gregg ihren ersten Film-Auftritt. 2017 kann man Stella sogar in zwei Produktionen sehen. In der Dokumentation „Auf den Spuren meiner Ahnen“ macht sich Stella auf die Suche nach ihren Vorfahren und in der Fernsehserie „Marvel’s Agents of S.H.I.E.L.D.“ konnte Stella eine kleine Rolle ergattern. Man darf also gespannt sein, wie viel man von Stella noch zu sehen bekommt.