• Home
  • Retro
  • „Das Wunder von Manhattan“: So sieht Mara Wilson heute aus

„Das Wunder von Manhattan“: So sieht Mara Wilson heute aus

Mara Wilson und Richard Attenborough in "Das Wunder von Manhattan" 1994

In „Das Wunder von Manhattan“ spielte Mara Wilson im Jahr 1994 die Hauptrolle der kleinen „Susan Walker“. Mit dem Film feierte das junge Schauspieltalent seinen internationalen Durchbruch. Heute hat sich Mara aus dem Schauspielbusiness zurückgezogen und ist kaum noch wiederzuerkennen!

Mit gerade einmal acht Jahren wurde die junge Schauspielerin Mara Wilson (31) zum international gefeierten Star, als sie in dem beliebten Weihnachtsfilm „Das Wunder von Manhattan“ 1994 die Hauptrolle der „Susan Walker“ übernahm.

Viele weitere Filme mit der quirligen Brünetten folgten, wie beispielsweise der Familienfilm „Matilda“ an der Seite von Superstar Danny DeVito (74). Vom Kinderstar von damals ist heute aber nur noch wenig übrig: Aus dem süßen Mädchen von nebenan ist eine attraktive junge Frau geworden. 

Mara Wilson spielte die kleine „Susan“ in „Das Wunder von Manhatten“

Mara Wilson: Heute arbeitet sie hinter der Kamera

Als Kind konnte Mara Wilson viele tolle Rollen ergattern und hatte zunächst auch vor, der Schauspielerei weiterhin treu zu bleiben. Doch kurz nach der Jahrtausendwende nahm sich der Kinderstar eine Auszeit, um die Schule nachzuholen.

In Kinofilmen war Mara seitdem nicht mehr zu sehen, nur noch in wenigen Theaterproduktionen stand die heute 31-Jährige auf der Bühne. Einzig in einer kleinen Gastrolle war Mara Wilson in der Zeichentrick-Serie „Bojack Horseman“ zu hören.  

Der frühe Ruhm wurde der Schauspielerin zu viel und so entschied sie sich 2013 dazu, der Schauspielerei den Rücken zu kehren und fortan lieber als Schriftstellerin und Drehbuchautorin zu arbeiten, erzählte sie in einem Interview mit „Longreads“. „Ich habe einfach gemerkt, dass ich genauso gerne hinter der Kamera arbeite. Und eigentlich wollte ich schon immer Schriftstellerin werden.“

Im September 2016 erschien ihr erstes Buch „Where Am I Now?: True Stories of Girlhood and Accidental Fame“, in dem sie über ihre Zeit als Kinderstar schreibt. 2016 - nach dem Anschlag auf den Pulse-Nachtclub in den USA - outete sich Mara als bisexuell.