• Home
  • Retro
  • „Daktari“-„Jenny Jones“: So geht es Erin Moran heute
8. April 2017 - 11:14 Uhr / Manuela Hans
Fast 50 Jahre später

„Daktari“-„Jenny Jones“: So geht es Erin Moran heute

Erin Moran

Erin Moran

Erin Moran gehört zu den Kinderstars der siebziger und achtziger Jahre und feierte damals mit Serien wie „Daktari“ und „Happy Days“ große Erfolge. „Daktari“ war sogar Erins erstes großes Projekt, in dem sie eine wichtige Rolle einnahm. Seit dem Ende der Serie sind nun schon fast 50 Jahre vergangen und man fragt sich, was aus der kleinen „Jenny Jones“-Darstellerin geworden ist.

Mit gerade einmal sechs Jahren stand Erin Moran (56) das erste Mal als „Jenny Jones“ für „Daktari“ vor der Kamera. In der Fernsehserie geht es um den Tierarzt „Dr. Marsh Tracy“, welcher in Afrika arbeitet und dort eine Tierstation hat. Gemeinsam mit seiner Familie und Freunden versucht er die wilden Tiere vor Wilderern zu beschützen und kümmert sich um kranke und verletzte Tiere.

Erin Moran kam in der vierten Staffel zu der Serie hinzu und konnte sich mit ihrem Auftritt in Amerika einen Namen machen. In der Serie spielte sie das siebenjährige Waisenmädchen „Jenny“, das teil der „Tracy“-Familie wird. 1974, fünf Jahre nach „Daktari“, konnte sich Erin Moran in „Happy Days“ eine Rolle sichern, die sie zum erfolgreichen Kinderstar machte. Zehn Jahre lang war sie in der Serie zu sehen. Doch nach dem Ende von „Happy Days“ ging es für Erin nur noch schleppend weiter.

Zwar hatte sie in einigen amerikanischen Filmen und Serien - wie „Mord ist ihr Hobby“ oder „Love Boat“ - vereinzelt Auftritte, jedoch musste die Schauspielerin mit privaten Problemen kämpfen. Sie geriet in eine Alkoholabhängigkeit und trennte sich von ihrem Ehemann Steve Fleischmann. Ihre letzten TV-Auftritte hatte sie 2009 in „Reich und schön“ und 2010 in „Not Another B Movie“.