Der einstige Teenie-Star

Vom Bubi zum Muskelprotz: Die Transformation von Zac Efron

Zac Efron in „17 Again – Back to High School“ (2009) 

Zac Efron wurde 2006 durch seine Rolle des „Troy Bolton“ in „High School Musical“ weltbekannt. Seitdem hat sich der Schauspieler jedoch stark verändert. Wir zeigen euch seine krasse Transformation.

Zac Efron (33) ist aus dem Filmbusiness nicht mehr wegzudenken und schlüpfte schon in einige Rollen. Doch nicht nur seine Karriere betreffend hat sich bei Zac so einiges verändert, auch optisch sieht der Schauspieler heute ganz anders aus als zu „High School Musical“-Zeiten.

Im Video zeigen wir euch die krasse Transformation des Hollywood-Stars.

Zac Efron: So sehr hat sich der Schauspieler über die Jahre verändert

Zac Efron wuchs in San Luis Obispo auf und zog später nach Arroyo Grande. Bereits mit elf Jahren entdeckte man sein Gesangstalent und er stand bei einer Aufführung von „Peter Pan“ auf der Bühne. 2006 gelang Zac Efron dann der große Durchbruch. Er bekam eine Hauptrolle im Disney-Film „High School Musical“. Im selben Jahr stand Zac auch für „Hairspray“ auf der Bühne.

Auch die Filmkomödie „17 Again – Back to High School“ kam sehr gut bei den Fans an. 2008 folgte dann der letzte Teil „High School Musical 3: Senior Year“. Vergleich zum ersten Teil erschien Zac diesmal deutlich erwachsener.

Eine deutliche optische Veränderung bemerkten Fans im 2012 erschienenen Film „The Lucky One – Für immer der Deine“. Zac präsentierte sich mit deutlich mehr Muskeln und auch durch seinen Dreitagebart wirkte der Schauspieler viel erwachsener. Auch in „Baywatch“, 2017 erschienen, zeigte der Schauspieler seine immer größer werdenden Muskeln.

Seit 2020 können Fans den Schauspieler, der seine Filme nie anschaut, in seiner Netflix-Doku „Um die Welt mit Zac Efron“ bewundern, für die er sogar mit einem Emmy ausgezeichnet wurde. Wir sind gespannt auf weitere zukünftige Projekte von Zac Efron.

Auch interessant: