Prinzessin Mette-Marits Mode im Wandel der Zeit

Norwegens Prinzessin Mette-Marit besucht 2019 die Frankfurter Buchmesse 
2. November 2019 - 20:33 Uhr / Nadine Miller

Kronprinzessin Mette-Marit ist seit 2001 mit Prinz Haakon verheiratet und gab ihr Leben als Bürgerliche für die Liebe zu dem Royal auf. Auch in Punkto Mode hat sich Mette-Marit über die Jahre stark verändert. Im Video zeigen wir euch ihre Verwandlung.

Es ist wohl der Traum vieler Mädchen – einmal einen Prinzen heiraten. Für Mette-Marit aus Norwegen ging dieser in Erfüllung. Vor über 20 Jahren verliebte sich Prinz Haakon in sie. Die beiden lernten sich 1996 auf einem Musikfestival in Kristiansand kennen, doch erst beim zweiten Treffen 1999 funkte es zwischen den beiden. 

2001 folgte eine der skandalösesten Royal-Hochzeiten der letzten Jahre – schließlich war Mette-Marit bis dahin eine bürgerliche, alleinerziehende Mutter mit geringer Ausbildung und einer wilden Party-Vergangenheit. Doch all das machte Prinz Haakon nichts aus – zum Glück.

Royals: Mette-Marits Mode hat sich weiterentwickelt

Heute weiß Kronprinzessin Mette-Marit ganz genau, wie sie sich zu benehmen hat. Und auch in Punkto Mode hat sich nach der Hochzeit mit Prinz Haakon viel getan. Sie verabschiedete sich von Jeans und Pullover und schlüpfte vermehrt in Röcke, Kleider und Anzüge. Kronprinzessin Mette-Marit zeigt sich gerne als echte Prinzessin in romantischen Roben.

Prinzessin Mette-Marit und Prinz Haakon im königlichen Palast in Oslo

Je länger die Kronprinzessin Mitglied des norwegischen Königshauses ist, desto mehr experimentiert sie in ihren Looks. Verspielt? Ein Muss bei Mette-Marit, die heute zu den stylischsten Royals gehört.

Im Laufe der Zeit hat Mette-Marit ihren persönlichen Look gefunden. Die Royal kann einfach alles tragen. Sie mag den romantischen und mädchenhaften Stil und ist oftmals im Blumenprint anzutreffen. Aber im gleichen Zug kleidet sie sich auch gerne elegant. Wie sich Prinzessin Mette-Marits Mode über die Jahre verändert hat, zeigen wir euch im Video.