Sie wehrt sich gegen Bodyshaming

„Ich habe mich hässlich gefühlt“: Anna Heiser postet ehrliches Body-Pic

„Bauer sucht Frau“-Teilnehmerin Anna Heiser

Ehrlich wie nie postet Anna Heiser ein Bild von sich in Unterwäsche. Mit dem Foto will sie eine wichtige Botschaft vermitteln und sich gegen Bodyshaming einsetzen.

Das sogenannte Bodyshaming, mit dem Diskriminierung, Mobbing und Demütigung einer Person aufgrund ihres Äußeren gemeint ist, ist heutzutage leider immer noch viel zu präsent.

Anna Heiser wehrt sich gegen Bodyshaming

Auf ihrem Instagram-Account machte sich „Bauer sucht Frau“-Anna Heiser jetzt stark gegen diese Art von Mobbing. Erst kürzlich veröffentlichte sie dort ein Bild von sich oben ohne und machte auf ihren perfekt unperfekten Körper aufmerksam. Nun postet sie ebenfalls ein Bild von sich, auf dem sie lediglich in Unterwäsche zu sehen ist. Auf ihrem Bauch steht mit schwarzer Farbe geschrieben: „#loveyourself“ – liebe dich selbst. Um ihren Körper herum stehen Begriffe wie „Augenringe“, „Narben“, „Cellulite“ und „Große Nase“.

Pinterest
Anna Heiser postet ehrliches Body-Pic

Mit einem langen Text wendet sich Anna dann an ihre Fans. Sie schreibt: „Als ich ein junges Mädchen war, habe ich immer wieder gehört, dass meine Nase hässlich sei und meine Brüste sind ja viel zu klein. Über meine Narben am Arm, die ich gefühlt schon immer habe, wurde öfter gespottet. Damals gab es Social Media, wie wir es heute kennen, noch nicht.“

Die Beleidigungen kamen somit aus Annas nächstem Umfeld. Die heute 31-Jährige habe so starke Selbstzweifel bekommen, dass sie sich Anfang 20 die Brüste vergrößern und ihre Nase operieren lassen wollte.

„Ich habe es damals nicht verstanden, dass nicht ich und mein Äußeres das Problem sind, sondern die Menschen, die diese Aussagen getroffen haben“, erklärt Anna Heiser. Auch nach der Geburt ihres Sohnes Leon konnte Anna „eine Zeit lang nicht in den Spiegel schauen“. „Ich habe mich hässlich gefühlt“, sagt sie ehrlich.

Ihr Ehemann Gerald, ihre Familie und ihre Freunde bestätigten sie jedoch darin, dass sie gut sei, so wie sie ist und sie sich „kein falsches Vorbild an den vermeintlich perfekten Instagram Bildern nehmen soll“.

Pinterest
Gerald Heiser und Anna Heiser 

„Wir Frauen neigen dazu, unsere Körper kritisch zu betrachten. Egal ob wir nahezu wie ein Model aussehen oder ein paar Kilo zu viel haben, finden wir immer etwas an uns auszusetzen. Geführt durch die Scheinwelt der Social Media fallen wir immer tiefer in ein Loch der Selbstzweifel. Und genau das ist falsch! Denn jeder unperfekte Körper ist perfekt“, stellt Anna klar.

Zum Schluss fordert sie ihre Fans auf, sich der „#loveyourselfchallenge“ anzuschließen und verdeutlicht ihnen noch einmal, wie wichtig ist, den eigenen Körper zu lieben. In den Kommentaren sprechen die Follower ihre Begeisterung über den Post aus und schließen sich Anna Heisers Worten an. „Das wichtigste ist ein gutes Herz und da gibt es keinen Zweifel“, „Du bist wunderschön, so wie du bist! Unsere Körper sind einfach ein Wunder“ und „Tolle Frau, tolle Mama“ heißt es dort.