Einfach nachstylen: Die beliebtesten Winteroutfits der Stars

Herzogin Meghan und Prinz Harry in Wellington, Neuseeland

Der Winter ist auch nach Weihnachten und Silvester noch lange nicht vorbei. Ganz im Gegenteil, denn es warten noch gute zwei Monate mit eisigen Temperaturen, Schnee und grauem Himmel. Auch die Stars wissen das und präsentieren sich mit ihren Lieblingsteilen ganz winterlich. Das Schöne daran: Viele davon lassen sich im Alltag perfekt tragen. Der Überblick zeigt die schönsten Winter-Teile.

Der Winter ist die ideale Jahreszeit für schöne Pullover. Sie gibt es heute in einer riesigen Vielfalt, sodass im Kleiderschrank keine Langeweile aufkommen muss. Besonders im Trend liegen derzeit Pullover mit legerem XXL-Schnitt. Sie umspielen den Oberkörper sanft und reichen in vielen Fällen bis zur Mitte der Oberschenkel.

Einen solchen Pullover mit Grobstrick-Muster trägt auch Jessica Alba (37) auf einem ihrer letzten Instagram-Posts. Den Look komplettiert die Schauspielerin hier mit einer weiten Jeans und schwarzen Schuhen. Der Clou: Hervorblitzende weiße Socken.

XXL-Pullover lassen sich auf vielerlei Arten tragen und kombinieren. Ob wie Jessica Alba mit einer lockeren Jeans, mit eng anliegenden Leggings oder auch zu einem schönen Plissee-Rock: Auf die Betonung von Körperformen kommt es bei diesem Winteroutfit nicht an. Perfekt also für kuschelige Winternachmittage und zum Kaschieren der kleinen Weihnachts-Fettpölsterchen

Abgesehen von Pullovern im XXL Format bleiben selbstverständlich auch andere Schnitte aktuell. Eng anliegende Pullover mit Rollkragen wirken genauso schick wie Feinstrick-Modelle mit Rundhals-Ausschnitt. Farblich darf hier gerne variiert werden, denn so kommt etwas mehr Leben in den grauen Winter. Meyer-mode.de zeigt Pullover in Trend-Tönen wie Türkis, Rot, Pastell-Rosa und Flieder. Gerade hellere Farben lassen sich auch im Frühling ohne Jacken tragen.

Mäntel mit lockerem Schnitt

In der Welt der Stars scheinen enge und allzu aufreizende Schnitte aktuell weniger angesagt zu sein. Das beweisen auch die Trendmäntel. Sie sind derzeit nicht tailliert geschnitten, sondern fallen gerade nach unten. So entsteht ein legerer Look, der dennoch feminin wirkt.

Unter Beweis stellt das ein Bild von Meghan Markle (37). Hier trägt sie einen weit fallenden Mantel in schlichtem Grau und darunter zurückhaltendes Schwarz. Dass die Schauspielerin seit vergangenem Jahr zu den britischen Royals gehört, zeigt sich zweifellos auch an ihrer Garderobe.

Herzogin Meghan trägt einen weit fallenden Mantel

Mit Mänteln in geradem Schnitt machen Frauen daher aktuell nichts falsch. Sie können zu allen erdenklichen Outfits getragen werden, wirken jedoch zu eher anliegender Kleidung besonders schön. Dann nämlich entsteht ein Kontrast zwischen Mantel und Körper, der die weibliche Note unterstreicht. Gut zum weiten Mantel passen Schuhe aller Art. Dicke Winterboots, Overknee-Stiefel und auch Sneakers sorgen dafür, dass sich der Look immer wieder neu erfinden lässt.

Onesies für Mutige

Zugegeben: Dieser Look ist sicherlich nichts für jeden Tag, wirkt aber überraschend bezaubernd. Model Gigi Hadid (23) zeigte sich im sonnengelben Overall sogar in der Öffentlichkeit und postete das Bild bei Instagram. Der Onesie als Fashion-Piece scheint diesen Winter also mehr als nur salonfähig zu sein. Wer sich traut, sucht nach Modellen mit eher weitem Schnitt, denn zu eng sollte der Overall nicht liegen. Um den Look etwas aufzuwerten, lohnt sich das Tragen schöner Sneakers oder Boots dazu.

Gigi Hadid im gelben Einteiler

Wann die Gelegenheit zum Ausführen eines kuscheligen Overalls besonders günstig ist, muss dennoch individuell entschieden werden. Nicht zu jedem Anlass passt das Kleidungsstück und könnte sich sonst schnell zu einem ausgewachsenen Fashion Fail entwickeln. Bei förmlicheren Anlässen, im Job und auch im schicken Restaurant sollte der Overall lieber nicht getragen werden. Im ganz normalen Alltag aber verspricht das winterliche Trendteil eine ganz neue Form gemütlicher und modebewusster Kleidung.

Schick mit Spitze

Die ein oder andere besondere Veranstaltung, ein romantisches Abendessen oder auch ein Fest stehen in diesem Winter sicherlich noch an. Mit Oversize Kleidung – abgesehen vom weiten Mantel – wollen Modebewusste hier ganz bestimmt nicht auftreten. Gut, dass auch die Stars im Winter hin und wieder offizielle Auftritte einplanen und sich entsprechend stilvoll kleiden müssen.

Herzogin Kate in einem eleganten Diane von Furstenberg Kleid

Ein Trend kristallisiert sich dabei ganz besonders heraus: Dunkle Kleidung mit Spitzen-Details. War Spitze lange Zeit nur Dessous vorbehalten, kommt sie nun auch im Thema Oberbekleidung immer öfter zum Einsatz. Ein schönes Beispiel lieferte Natalie Portman (37) kürzlich in der TV Show „Late Night with Seth Meyers“. Ihr kurzes, schwarzes Kleid mit hochgeschlossenem Kragen wirkte dank der weiten Spitzenärmel sehr feminin und glamourös, aber keinesfalls billig.

Wer selbst gerne zu Spitze im Alltag greifen will, sollte das mit etwas Vorsicht tun. Falsch kombiniert kann das feine Material nämlich schnell ungewollt aufreizend oder deplatziert wirken. Es gilt daher, Spitze dezent einzusetzen und bewusst „downzudressen“. Mit Blue Jeans oder einer lockeren Chino kombiniert erweisen sich Oberteile dann als absolut alltagstauglich und können unter einem Blazer oder Cardigan getragen werden. Auf Partys oder bei festlichen Anlässen passen auch Plissee-Röcke gut zum Spitzen-Oberteil.