23. September 2017 - 11:33 Uhr / Andreas Biller
Leben und Reisen wie die Stars

Ein kurzer Schwenk durch das Leben im Luxus

Carmen Geiss und Robert Geiss vor der Yacht von Abramowitsch

Carmen Geiss und Robert Geiss vor der Yacht von Abramowitsch

Champagner schlürfen im hauseigenen Whirlpool, flanieren auf den teuersten Einkaufsstraßen der Welt oder eine luxuriöse Yacht besitzen. Wer träumt nicht vom Leben im Luxus – mit all seinen Vorzügen, die er zu bieten hat?

Herzlich Willkommen in der Welt der Reichen und Schönen! Edle Weine, die jahrelang gereift sind und somit einen unschätzbaren Wert haben, sind da nur ein Punkt. Wird über das nötige „Kleingeld“ verfügt, stehen alle Türen offen und es ist vieles möglich. Auch Träume von noblen Luxuskarossen, glamourösen Partys und kostspieligen Luxus-Urlauben zu den schönsten Orten der Welt, lassen sich verwirklichen und werden zur Realität.

Eine Welt im Luxus scheint jeglichen Stress im Alltag, jedes anstrengende Meeting oder die nervenaufreibenden Dreharbeiten des neuesten Kinofilms vergessen zu lassen. Wir haben einen Blick auf die typischen Konsumgüter der Stars und Promis geworfen.

Food & Drinks – die Speisekarte der Stars

Gutes Essen hat in der heutigen Gesellschaft einen hohen Stellenwert. Wer sich ein 5-Gänge-Menü in einem Nobelrestaurant leisten kann, gehört schon fast zur High Society. Kostspielige Leckereien aus einem breiten Sortiment werden in den angesagtesten Restaurants angeboten. Mit Freuden werden diese auserlesenen Köstlichkeiten genüsslich verzehrt. Nicht nur einzelne Lebensmittel, sondern auch ganze Gerichte werden hübsch verziert angerichtet. Der Hummer in Blattgold „verpackt“ oder ein gutes Stück Fleisch eines japanischen Rinds – für jeden Gaumen und für jeden Geldbeutel lässt sich hier das passende Mahl finden. Aber was ist das Besondere an diesem Luxus-Food und um welche Lebensmittel geht es?

Trüffel

Die Trüffel, oder auch fälschlicherweise der Trüffel genannt, ist ein Schlauchpilz und wächst unterirdisch. Nicht viele der Trüffel-Sorten sind geschmacklich beachtlich – nur die weiße (Alba-Trüffel) und die schwarze Trüffel (Winter-Trüffel) stechen mit einem besonderen Aroma absolut hervor und werden deswegen favorisiert.

Kaviar

Kaviar – das „schwarze Gold“. Beim Kaviar handelt es sich um Fischeier vom Stör. Diese Eier werden durch Abstreifen vom Stör gewonnen, sozusagen geerntet. Die Stör-Arten unterscheiden sich von der Größe und des Lebensraumes. Weil Stör-Eier so selten sind, hat der Kaviar, ganz gleich ob weißer oder schwarzer Kaviar, einen stattlichen Preis. Die Eier vom seltenen weißen Stör schlagen beispielsweise mit stolzen 65.000 Euro pro Kilogramm zu Buche.

Kobe-Steak

Das Fleisch der japanischen Tajima-Rinder ist überall auf der Welt sehr begehrt. Die Herkunftsbezeichnung dieser Tiere ist Kobe-Rind. Das Rindfleisch hat einen geringen Fettanteil, wenig gesättigte Fettsäuren und hat von allen Fleischsorten die stärkste Marmorierung. Das zeugt von Qualität und der aufwendigen und langen Zucht eines Kobe-Rindes. Das zeigt sich auch am Preis: 600 Euro und mehr für ein Kilogramm Kobe-Steak.

Champagner, Wein & Co.

Edle Getränke, nicht nur mit einem hohen Stellenwert, sondern auch mit einem hohen Preis, gibt es im Luxus-Alltag genügend. Je länger ein Getränk Zeit bekommt, zu reifen, sich zu entwickeln, desto höher ist das Preisniveau. Bei einer Flasche Champagner können da locker bis zu 2000 Euro pro Flasche das Portemonnaie „belasten“. Ältere Weine und lang gereifter Whisky können noch mehr kosten – sofern sie richtig gelagert wurden.

Ein höherpreisiges Stück Fleisch in Form eines gut gereiften Steaks und ein edler Tropfen sind die perfekte Grundlage für ein hochklassiges Luxus-Dinner. Davon kann auch Dieter Meier ein Lied singen. Seine Karriere als Songwriter („Yello“) hat der 72-jährige Schweizer inzwischen beendet. Dafür tritt er jetzt umso mehr als Winzer in Erscheinung. Neben der Produktion hochwertiger Weine hat er sich zudem der Rinderzucht verschrieben. Die argentinische Region „Mendoza“ bietet im wahrsten Sinne des Wortes den besten Nährboden für seine Vorhaben.

In die Ferne schweifen

Wer in der Welt der High Society unterwegs ist, reist auch mal gerne an die tollsten und abgelegensten Orte dieser Welt. Da ist ein spontaner Flug nach Dubai keinerlei großer Bemühungen wert, weder organisatorisch noch finanziell. An die schönsten Strände der Welt und in die teuersten Hotels und Unterkünfte kann eben nur, wer kein Limit auf der Kreditkarte hat. Natürlich wird alles First-Class gebucht und nur das Beste vom Besten ist gerade gut genug.

Die schönsten Reiseziele weltweit können nicht bestimmt werden, da viele wundervolle Orte ihren Platz auf dem Planeten in Anspruch nehmen. Dennoch folgt eine kleine Auswahl und kurze Übersicht der beliebtesten Reiseziele der Promis.

Cabo

Die jungen und aufstrebenden Manager und Managerinnen dieser Welt tummeln sich an diesem Fleckchen Erde. Dort in Mexico findet sich eine große Szene des Kunsthandwerks, die sich durch kleine Galerien von der Masse abhebt. Auch ein tolles Ausgehangebot ist vorhanden. Den jungen Aufstrebenden stehen dort viele Bars und Lokale zum Feiern und Speisen zur Verfügung. Aber auch „alte Schauspiel-Hasen“ wie Diane Kruger wissen eine außergewöhnliche Atmosphäre und eine exquisite Auswahl an Kunst zu schätzen.

Baa Atoll

Dabei handelt es sich um eine Gruppe einsamer Inseln auf den Malediven. Dort kann sich ungestört erholt und ausgespannt werden. Die Inselgruppe besteht aus 75 einzelnen Inseln. Die meisten davon sind unbewohnt. Nur 13 Inseln sind bewohnt und mit dem Wasserflugzeug zu erreichen. Auch unter US-Schauspielern gelten diese einsamen Inseln als Mekka der Entspannung und der Ruhe. Julia Roberts gönnt sich gelegentlich mal eine Auszeit vom Alltag mit Schnorcheln und Sonnen.

Dubai

Luxus-Urlaub und das mitten in der Wüste – das ist Dubai. Mit vielen luxuriösen Angeboten werden Prominente aus aller Welt erfolgreich in die schöne Wüstenstadt gelockt. Shopping-Malls, Golfanlagen und natürlich das Burj Khalifa mit seinen 440 Metern Höhe (Aussichtsplattform) darf nicht verpasst werden. Eine Reise nach Dubai ist ein absolutes Highlight und sehr gefragt in der Welt der Promis.

Luxus-Sport – mehr als nur Fitness

Angesagte und teure Sportarten – ob zu Pferd, auf dem Land oder auf den Wellen der Ozeane. Sport und deren Ausübung machen nicht nur bei den Promis eine „gute Figur“, sondern bei allen Menschen. Sport ist etwas, was die Menschen verbindet und die Gesellschaft zusammenrücken lässt. Sport ist schick und modern. Ob der angesagte Reiter-Dress des jungen Nachwuchses, ein hochwertiges Golfer-Outfit oder doch segeln gehen auf den Meeren dieser Welt.

Polo & Reitsport

Die berühmteste Sportart überhaupt, der auch in vielen Hollywood-Streifen Beachtung geschenkt wird, ist „Polo“. Schon Anfang der 90er Jahre wurde die Existenz dieser Sportart für die gut Betuchten in der Gesellschaft im Kultfilm „Pretty Woman“ ansehnlich dargestellt. „Polo“ steht in Puncto Beliebtheit gleichauf mit „Golf“. Dem Pferd wird in diesen Kreisen generell enorm viel Aufmerksamkeit geschenkt. Ob beim normalen Reiten, beim Polo oder bei Reitdisziplinen wie der Dressur: Das Pferd wird unter der Prominenz hoch angesehen und für deren Wohlbefinden und deren „Styling“ werden tausende Euro für Pferd und Reiter in Reitboutiquen ausgegeben.

Segeln

Es ist wohl eine der teuersten Freizeitbeschäftigungen. Gerade im Wettkampfbereich, bei den Segelregatten, wie beispielsweise dem berühmten „America‘s Cup“, werden hohe Rahmenbedingungen gefordert. Dort können Teams nur mit einem Millionenetat an den Start gehen.

Den Nachwuchs clever in Szene setzen

„Last, but not least“ sind es natürlich die Kinder, an denen der Reichtum der Eltern und der Familie sichtbar wird. Der Erfolg und der Kontostand der Eltern spiegeln sich im Nachwuchs der Reichen und Schönen oftmals wider. Private Hochschulen, schicke „Luxus-Schlitten“, die teuersten Handtaschen und die neuesten Designer-Klamotten. So und noch vielschichtiger präsentiert sich heute der Nachwuchs der Oberschicht. Etwas dekadent, aber meistens sehr bodenständig erarbeiten sich die Kinder der Stars ihren Platz in der Gesellschaft – ob mit einem großen Werbe-Deal, als aufstrebende Designer oder einfach nur wegen des „Namens“. Die Kids wissen genau wie es geht. Aber wenn die Eltern gleichzeitig die besten Lehrer für dieses Business sind? Wen wundert da noch die Entwicklung der Kinderstars, ihr Erfolg und ihr Streben nach Ruhm und Geld. „Der Apfel fällt nicht weit vom Stamm“ trifft in den meisten Fällen zu. Nur wenige Kinder halten sich vom Rampenlicht fern und treten nicht in die Fußstapfen ihrer Eltern.