Tipps für einen guten Schlaf

Ein guter Schlaf unterstützt die Gesundheit und verlangsamt den Alterungsprozess

Guter Schlaf ist besonders wichtig

Schlafen ist für unseren Körper unersetzlich. Nicht jeder schafft es jedoch, am nächsten Morgen nach dem Schlafen erholt aufzuwachen. Für einen guten Schlaf gibt es jedoch zahlreiche Tipps. 

Der ideale Schlaf erfrischt uns und hält uns fit. ER ist wichtig für die Konzentration und Leistungsfähigkeit und wir fühlen uns nach einer guten und ausreichenden Schlafphase einfach energiegeladen und fit. Es gibt viel Halbwissen über den guten Schlaf. Weitverbreitet ist die Meinung, dass der Schlaf vor Mitternacht besonders wertvoll sei. Das wurde wissenschaftlich nie wirklich belegt, aber diese Meinung hält sich hartnäckig. Dabei ist die Schlafdauer individuell ganz verschieden angelegt. Aber wenn aus irgendwelchen Gründen der Schlaf ausbleibt über einen längeren Zeitraum, dann sind die negativen Folgen für Körper und Psyche gravierend.

Die besten Tipps für einen erholsamen Schlaf

Vielleicht liegt es am Zeitgeist mit seinem unbedingten Credo zu Leistung und ewiger Vitalität, was dafür sorgt, dass viele Menschen dem Schlaf keine besondere Bedeutung beimessen. Der Schlaf scheint nicht wichtig zu sein. Mehr noch, es gibt Menschen, die den Schlaf als reine Zeitverschwendung betrachten, denn er nimmt ihnen Zeit, die sie anders nutzen könnten. Aber das ist genau der falsche Ansatz, denn lange andauernder Schlafmangel führt zu gravierenden körperlichen und emotionalen Problemen. Es führt kein Weg daran vorbei: Wer sich gesund und fit fühlen will, sollte ausreichend schlafen und einem guten Schlaf eine hohe Bedeutung zumessen.

Es gibt einige Störfaktoren, die den Schlaf beeinträchtigen wollen, angefangen von einer lauten und hellen Schlafumgebung bis hin zu Schichtarbeit, die auf Dauer den Tag und Nacht-Rhythmus empfindlich stört. Aber auch im privaten Bereich gibt es echte Störfaktoren. Vor allem schnarchende Partner können den Schlaf ganz gewaltig stören und es passiert nicht selten, dass Geplagte aus dem gemeinsamen Bett flüchten müssen, wenn sie in Ruhe schlafen wollen. Der Schlaf folgt bestimmten Schlafphasen, die immer bis zu 90 Minuten dauern. Wer zwischen zwei Phasen aufwacht, fällt sofort wieder in den Schlaf zurück und erinnert sich oft nicht mehr daran, dass er aufgewacht ist.

Wichtige Faktoren für einen gesunden Schlaf sind das Bett und die Matratze. Durchgelegene Matratzen und quietschende Betten tragen nicht viel bei zu einem erholsamen Schlaf. Die gute Nachricht an dieser Stelle ist, dass wir es in den meisten Fällen selber in der Hand haben, unsere Schlafqualität zu verbessern und damit auch unsere Gesundheit aktiv zu unterstützen. Besonders sorgfältig gefertigte Betten, wie die Betten von Hasena, garantieren einen erholsamen Schlaf, da sie den Körper im Schlaf sanft unterstützen.

Neben einem guten Bett und einem guten Schlafsystem können Sie noch eine Menge anderer Dinge tun, um gut und lange zu schlafen. Wichtig sind feste Rituale, wie eine festgelegte Zeit, zu der Sie ins Bett gehen. Die Regelmäßigkeit hilft dem Körper sich schneller zu entspannen. Auch das regelmäßige Sporttreiben bewirkt, dass man besser schläft. Auf anregende Unterhaltung sollte man verzichten, wenn man gut schlafen will. Der vielleicht wichtigste Tipp ist es, dass man den Alltag mit seinen Sorgen bewusst hinter sich lassen sollte, wenn man gut schlafen will. Ein gesunder Schlaf stellt sich nicht ein, wenn man aufgeregt ist. Besonders entspannend wirken ein heißes Bad, ein kurzer Spaziergang und eine Tasse beruhigender Tee wie Kamillentee.