Hilfreiche Tipps

Der Kettenlänge-Ratgeber

Es ist nicht einfach, die perfekte Kettenlänge zu finden

Ebenso wie Frisur, Make-up, Schuhe oder Handtaschen machen auch Ketten ein Outfit erst so richtig „rund“. Doch bei der Auswahl der Kettenlänge gibt es einiges zu beachten. Hier kommt der Ratgeber für die perfekte Kettenlänge. 

Bei der Auswahl der passenden Halskette spielt die Länge des Schmuckstückes eine entscheidende Rolle - denn nicht jede Kettenlänge harmoniert mit der jeweiligen Garderobe. Hier erfahrt ihr, in welchen Längen Ketten zu haben sind und wie ihr diese clever einsetzt, um euren Look zu perfektionieren.

Kurze Halsketten setzen die Halspartie ansprechend in Szene

Sprechen Schmuck-Experten von einer kurzen Halskette, so sind Ketten mit einer Länge zwischen 35 und 40 cm gemeint. Nahezu jede Frau hat ein Schmuckstück mit diesen Abmessungen in ihrer Schatulle - kein Wunder, denn diese Kettenlänge liegt bei Frauen mit durchschnittlicher Körpergröße angenehm am Halsausschnitt. Damit schmeichelt sie ihrer Trägerin und passt zu fast allen Oberteilen.

Pinterest
Herzogin Meghan

Kurze Ketten kommen am besten zur Geltung, wenn der Hals und das Schlüsselbein zu sehen sind. Ideal sind sie demnach als Schmuckstück zu Wasserfallkragen oder V-Ausschnitt. Ein schlichtes Rundhals-Shirt wird durch eine kurze Kette ebenfalls aufgewertet.

Pullover mit einem kleinen Halsbündchen oder Business-Blusen mit Kragen erhalten durch eine Kurzkette - zum Beispiel aus Perlen - eine besonders edle Note. Achtung: Zu einem Rollkragenpullover passt eine kurze Kette leider überhaupt nicht.

Mittellange Halsketten: Auf den Ausschnitt kommt es an

Ketten, die zwischen 40 und 50 cm lang sind, fallen in die Kategorie „mittellange Halsketten“. Um sie wirkungsvoll zu inszenieren, kommt es auf den richtigen Ausschnitt an - schließlich enden diese Ketten bei den meisten Frauen knapp unterhalb des Schlüsselbeins und können einen hübschen Ausschnitt reizvoll umspielen.

Umso wichtiger ist es deshalb, dass die Kleidung den Halsschmuck nicht verdeckt. Etwas mehr Dekolleté ist bei dieser Kettenform demnach durchaus erlaubt - zum Beispiel bei Abendkleidern oder Party-Outfits.

Pinterest
Das „Swan Lake Set“, das einmal Lady Diana gehörte, wird jetzt in einem New Yorker Auktionshaus versteigert

Lange Halsketten sind echte Allround-Talente

Lange Halsketten mit Abmessungen zwischen 50 und 65 cm sind echte Allround-Talente. Als sogenannte „Matinee-Ketten“ sorgen sie in Kombination mit einem tief ausgeschnittenen Kleid für glamouröse Auftritte. Aber auch zu etwas lässigerer Garderobe ist man mit dieser Kettenlänge im Job und in der Freizeit gut beraten.

Schöner Nebeneffekt: Lange Halsketten schmeicheln Frauen mit kurzen oder breiteren Hälsen, da diese Kettenlänge den Hals optisch streckt. Voraussetzung dafür ist allerdings, dass die Kette sichtbar auf der Kleidung liegt und nicht im Ausschnitt verschwindet.

Extralange Halsketten setzen modische Statements

Halsketten im XXL-Format, also mit einer Länge zwischen 65 und 100 cm, setzen modische Statements - zu schlichten Rollkragen-Pullovern, aber auch zum verspielten langen Blumenkleid im Hippie-Stil. Da der Fokus des gesamten Outfits auf der Kette liegt, sollten Sie sich bei den übrigen Accessoires etwas zurückhalten. Ansonsten kann der Gesamteindruck schnell überfrachtet wirken.

Lange Ketten sind in unterschiedlichsten Ausführungen erhältlich. Genauso vielfältig sind die Möglichkeiten, die Schmuckstücke zu verschiedenen Outfits zu tragen. Zu Shirts und Pullovern mit U-Boot-Ausschnitt sind die extralangen Ketten die erste Wahl. Der Grund: Der Hals steht bei diesem Ausschnitt im Mittelpunkt.

Eine kurze Kette würde ihn optisch stauchen. Eine XXL-Kette hingegen schafft einen „Schwanenhals“, da sie streckt. Als Schmuckstücke kommen zum Beispiel schlichte Ketten mit Anhängern infrage. Aber auch Perlenketten liegen im Trend. Modebewusste Frauen kombinieren gleich mehrere davon miteinander.

Pinterest
Sarah Lombardi wehrt sich gegen Bodyshaming

In den kühlen Monaten des Jahres zählt der Rollkragenpullover zu den liebsten modischen Begleitern. Wer extralange Ketten mit großen, schweren Gliedern besitzt, kann den „Rolli“ damit aufmerksamkeitsstark veredeln. Alternativ können Sie zu sogenannten Statement-Ketten mit großen Anhängern greifen, um einem schlichten Rollkragenpullover einen besonders eleganten Look zu verleihen.

Besonders angesagt ist zurzeit die sogenannte „Layering-Optik“. Hierbei trägt man lange Ketten in mehreren Reihen gleichzeitig. Wer XXL-Ketten auf diese Art und Weise zum Rollkragenpullover oder schlichtem Maxi-Kleid kombiniert, kann sich der bewundernden Blicke der anderen sicher sein.

Übrigens: Alle, die mit dem Layering-Trend liebäugeln, aber noch unentschlossen sind, können sich zum Ausprobieren eine extralange Kette mehrfach um den Hals legen.