Das sind die Trachten-Trends 2019

Dirndl sind ein absolutes Muss auf dem Oktoberfest - 2019 sind Pastellfarben, Blumenmuster und Co. im Trend

Egal ob Volksfest, traditionelle Hochzeit oder gleich Oktoberfest: Trachten sind nicht nur hübsch anzusehen, sondern auch total angesagt. Wie überall in der Modewelt gibt es auch hier Trends, die kommen und gehen. Bei uns erfahrt ihr, was ihr dieses Jahr in Sachen Trachten beachten müsst, um voll im Trend zu liegen.

Jedes Jahr zeigen sich die Stars beim Oktoberfest in ihren schönsten Trachten und auch US-Stars besuchten schon das größte Volksfest der Welt. Im Herbst heißt es wieder: O'Zapft is! Aber... wos ziag i nur o? Damit auch ihr bei eurem Wiesnbesuch perfekt gestylt ausseht, zeigen wir euch die neuesten Trachten-Trends für das Jahr 2019. 

Das Dirndl 

Hochgeschlossene Dirndl 

Es muss nicht immer ein sexy Dekolleté sein, um im Dirndl umwerfend auszusehen. Dieses Jahr ist vor allem das hochgeschlossene Dirndl im Kommen. Erhältlich sind sie in allerlei Variationen, ganz wie es das Herz begehrt. 

Ob schlicht geknöpft, mit aufwendiger Spitzenborte, Dreiviertelärmeln oder Stehkragen. Viele hohe Dirndl können auch ganz ohne Bluse getragen werden. Wer gleich zuschlagen will: neue Trends der Trachtenmode – ob Weinrot, Dunkelblau oder doch lieber dezent in Rosa sind der Renner der Saison.

Geblümte Dirndl 

Die Flower-Power-Dirndl punkten mit ausgefallenen Mustern in floraler Optik und sind besonders im Frühling ein echter Hingucker. Aber aufgepasst: Das restliche Styling, wie Schuhe, Tasche und Schmuck, sollte eher neutral gehalten werden, damit der Look nicht überladen wirkt.

Dirndl aus Samt 

Lange Zeit galten sie als No-Go, doch 2019 kommen diese Dirndl auf Samtpfoten angeschlichen – und das im wahrsten Sinne des Wortes. Tracht in Samt-Optik ist wieder voll angesagt und eignet sich vor allem für die Frostbeulen unter uns. An kalten Wintertagen hält der schwere Stoff schön warm. 

Doch auch bei diesen Styles ist Vorsicht geboten: Damit es auf keinen Fall kitschig wird, lieber zu gedeckten Farben wie Dunkelrot greifen und auf eine hochwertige Verarbeitung achten. Wer das beachtet, kann nichts mehr falsch machen und liegt voll im Trend. Sogar Model und Moderatorin Lena Gercke setzte schon auf dem samtenen Look.

Lena Gercke und Katarina Witt

Pastellfarbene Dirndl 

Zarte Pastellfarben passen nicht nur gut in den Frühling, sondern sehr wohl auch ideal zum Oktoberfest. Von Rosa über Flieder bis hin zu Mintgrün - wer auf dezente Töne steht, liegt 2019 genau richtig. 

Und wie lang soll das Dirndl sein? 

In Sachen Dirndl-Länge könnt ihr grundsätzlich frei nach Lust und Laune entscheiden. Doch im Endeffekt gilt nach wie vor: Kniebedeckt gewinnt.

Diese Dirndl-Farben sind voll im Trend 

Angesagt sind in diesem Jahr vor allem satte Gelbtöne und auch mit der auffallenden Farbe Gold liegt ihr buchstäblich goldrichtig. Auch im Trend sind allerlei Grüntöne, aber ebenso zarte Farben wie helles Blau und Rosa. Mit Klassikern wie Dunkelblau und Beige kann man außerdem auch nie etwas falsch machen. 

Fehlt nur noch die Bluse 

Genau wie beim Dirndlkleid sind auch bei den Blusen die hochgeschlossenen Designs ein Must-Have. Wer es ein bisschen aufpeppen möchte, kann zu verspielter Spitze greifen. Lochstickereien sind ebenfalls im Trend, auch hier ist das Blumenmuster besonders angesagt. 

Eine elegante Alternative zur Dirndlbluse werden in der kommenden Saison Spitzenbodies mit langen Ärmeln sein, genauso wie Dirndlblusen mit Flügelärmeln.

Luisa Hartema auf dem Oktoberfest 2018

Wohin mit der Schleife? 
Ach ja, diese Frage hat sich sicher schon jeder von uns gestellt. Wo kommt nochmal die Schleife hin? Damit ihr auch die richtigen Signale mit dem Schleifchen sendet und nicht versehentlich für vergeben oder Single gehalten werdet, kommt hier die Anleitung: 

  • Links: Single 
  • Rechts: Vergeben 
  • Mitte: Jungfrau 
  • Hinten: Witwe (beziehungsweise Wiesnbedienung)

Der Schuh 

Ein viel diskutiertes Thema ist die richtige Schuhwahl zur Tracht. Muss man traditionell bleiben oder kann man heutzutage auch mal zum Sneaker greifen? Wer nach dem Trend geht sollte auf Chucks, Flip Flops und Co. lieber verzichten. 

Bei Abneigung gegenüber Absätzen lieber die Ballerinas aus dem Schrank holen. Wer sich nicht vor hohen Schuhen scheut, kann Pumps anziehen, denn damit macht man nie etwas falsch.

Die Tasche 

Um Handy, Lippenstift, Schlüssel und Co. zu verstauen, darf eine Tasche nicht fehlen. Eine Clutch ist zwar stylisch, jedoch besteht die Gefahr, dass die schon mal auf dem Bierzelt-Tisch liegen bleibt. Deswegen lieber zur praktischen Umhängetasche greifen.

Viviane Geppert auf dem Oktoberfest 2018
 

Modelle gibt es hierbei in Hülle und Fülle, besonders angesagt sind kleine Täschchen in Herzform und Taschen aus Leder oder Filz. Die Größe ist dabei tatsächlich entscheidend, denn zu große Taschen sind auf dem Oktoberfest aus Sicherheitsgründen nicht mehr zugelassen. 

Der Schmuck 

Zum Schluss fehlen natürlich noch die kleinen Accessoires, die den Look vervollständigen. Beim Dirndl-Schmuck gilt das einfache Prinzip: Weniger ist mehr! Damit es nicht überladen wirkt also nicht übertreiben. Traditioneller Trachtenschmuck geht dabei genauso wie dezenter Modeschmuck. 

Die Frisur 

Zu guter Letzt noch eine Sache: die Haare. Die richtige Frisur verleiht dem Dirndl-Look nämlich noch den Feinschliff. Wer flinke Finger hat, kann sich eine Flechtfrisur zaubern. Dabei kann man sich wieder einmal austoben und die Haare entweder ganz nach hinten stecken oder halboffen tragen, YouTube-Tutorials sind dabei die perfekten Helfer.

Palina Rojinski
 

Wer nicht auf seine wallende Mähne verzichten will, kann die Haare auch ganz offen tragen oder nur kleine einzelne Strähnen nach hinten zwirbeln. In diesem Jahr ist auch der Festival-Trend zur Tracht hinübergeschwappt: Blumenkränze im Haar sind ebenfalls sehr angesagt. 

Alles klar? Na dann, ab zum Oktoberfest.