Sie muss sich rechtfertigen

Cheyenne Ochsenknecht: Shitstorm für Post zum After-Baby-Body

Cheyenne Ochsenknecht

Cheyenne Ochsenknecht sieht sechs Monate nach der Geburt wieder Hammer aus. Daran scheiden sich allerdings die Geister, für ihren Post zum After-Baby-Body bekommt sie einen Shitstorm.

  • Cheyenne Ochsenknecht zeigt stolz ihren After-Baby-Body
  • Die Beauty ist sechs Monate nach der Geburt wieder schlank
  • Das gefällt nicht allen Fans

Cheyenne Ochsenknecht (21) ist vor sechs Monaten zum ersten Mal Mutter geworden. Die kleine Mavie ist ihr ganzer Stolz, doch dass Cheyenne erst vor so kurzer Zeit Mutter geworden ist, sieht man ihrem Körper gar nicht mehr an. Das Model ist schlank wie eh und je und präsentiert das auch in seiner Instagram-Story.

Cheyenne Ochsenknecht muss sich rechtfertigen

Cheyenne Ochsenknecht stellt ihren After-Baby-Body aus jedem Winkel in engen Klamotten zur Schau und schreibt dazu: „Sechs Monate nach der Geburt.“ Doch nicht alle ihrer Follower finden das toll - es gibt einen heftigen Shitstorm für sie.

So schreibt ein Follower: „Weißt du eigentlich, wie viele Frauen es gibt, die nach einem Jahr immer noch einen speckigen Bauch haben und sich damit mega unwohl fühlen? Und du mit solchen Videos es nur noch schlimmer machst.

Hater-Kommentare sind für Cheyenne nichts Neues, trotzdem rechtfertigt sie sich daraufhin für ihre Instagram-Story: „Ich wollte mich ein bisschen rechtfertigen oder etwas erklären: [...] Viele von euch wissen, dass ich das einfach nur getan habe, um zu zeigen, wie krass der weibliche Körper ist und wie krass der sich von der Natur zurückbilden kann.“

Danach gibt Cheyenne noch preis, dass sie weder eine Diät noch Sport gemacht habe. Trotzdem legt sie nach: „Ich wollte jetzt nicht die anderen Mamis schlecht machen, die jetzt nach sechs Monaten nicht wieder so eine Figur haben.“

Auch interessant: