• Home
  • Artikel
  • „Unter uns“: „Eva“ und „Till“ müssen mit ansehen, wie „Ute“ überfallen wird
15. Januar 2018 - 14:55 Uhr / Manuela Hans
„Ute“ befindet sich in Gefahr

„Unter uns“: „Eva“ und „Till“ müssen mit ansehen, wie „Ute“ überfallen wird

Joy Abiola-Müller und Isabell Hertel aus "Unter uns"

Joy Abiola-Müller und Isabell Hertel aus "Unter uns"

Bei „Unter uns“ müssen „Eva“ und „Till“ über das Internet mit ansehen, wie „Ute“ in Uruguay überfallen wird und können ihr nicht helfen. Als dann auch noch die Verbindung abbricht, fasst „Till“ einen mutigen Entschluss.

Bei „Unter uns“ geht es diese Woche spannend weiter. „Ute“ (Isabell Hertel, 44) befindet sich in Uruguay, um dort nach ihrer leiblichen Tochter „Matilda“ zu suchen. Doch auf ihrer Suche gerät die Blondine an gefährliche Männer und wird von diesen in ihrem eigenen Zimmer überfallen.

„Eva“ (Claudelle Deckert, 43) und „Till“ (Ben Ruedinger, 42) müssen den Überfall sogar über das Internet mit verfolgen, doch plötzlich bricht die Verbindung ab. Völlig hilflos sitzen beide in Deutschland, ohne zu wissen, wie es „Ute“ geht. Die beiden überlegen besorgt, wie sie ihrer Freundin in Uruguay helfen können und „Till“ beschließt trotz seines angeschlagenen Zustandes nach seinem Sturz vom Balkonnach Südamerika zu reisen.

„Unter uns“: „Till“ will zu „Ute“ nach Uruguay 

Auch als „Ute“ sich erneut bei ihnen meldet und Entwarnung gibt, will sich „Till“ nicht von seinem Entschluss abbringen lassen. Kann „Eva“ ihn dennoch abhalten, nach Südamerika zu reisen? Und wie wird die Suche nach „Matilda“ weiter verlaufen?

Das erfahrt ihr immer werktags um 17.30 Uhr bei „Unter Uns“ auf RTL.