• Home
  • Artikel
  • „Sturm der Liebe“: Ein Ausstieg und ein Neuzugang
9. Mai 2017 - 10:15 Uhr / Sofia Schulz
Achtung, Spoiler!

„Sturm der Liebe“: Ein Ausstieg und ein Neuzugang

„Adrian“ und „Clara“ aus „Sturm der Liebe“

„Adrian“ und „Clara“ aus „Sturm der Liebe“

Achtung, Spoiler-Alarm! Bei „Sturm der Liebe“ geht es bald zu wie im Taubenschlag. Während ein spannender Charakter die Telenovela verlässt, kommt ein anderer gerade am „Fürstenhof“ an - und bringt eine Menge Aufregung mit sich!

Bei „Sturm der Liebe“ gibt es in der nächsten Zeit viel Neues: Die Fans müssen sich nämlich von einem Charakter verabschieden, dürfen dafür aber auch einen neuen begrüßen. 

Für Michael N. Kühl (29) alias Sommelier „David Hofer“ ist die Zeit bei „Sturm der Liebe“ nach fast zwei Jahren vorbei. In Folge 2705, die Mitte Juni ausgestrahlt wird, flieht „David“ nach einer Auseinandersetzung mit seiner Mutter „Beatrice“ (Isabella Hübner, 50) überstürzt aus Bichlheim - und lässt sowohl seine große Liebe „Tina“ (Christin Balogh, 31) als auch sein ungeborenes Kind zurück. 

Während „David“ „Sturm der Liebe“ verlässt, kommt eine Folge vorher ein neuer Charakter hinzu. Als „Diego Alvarez“ wird Luca Zamperoni (46) eine Gastrolle übernehmen. Der Schauspieler ist dabei kein Unbekannter und spielte schon in „Verbotene Liebe“, „In aller Freundschaft“ und auch in der Erfolgskomödie „Honig im Kopf“ mit. Als „Diego“ mimt er jetzt einen eleganten, charmanten und vor allem eiskalten Spanier. ‚Diego Alvarez‘ ist eine Figur mit zwei Gesichtern. Schauspielerisch hat es mich sehr gereizt, besonders die ‚böse‘ Seite plausibel zu machen. Denn böse Menschen haben meist kein Bewusstsein, warum sie so sind, wohl aber eine Rechtfertigung", so Luca Zamperoni über seine Rolle.

Was niemand am „Fürstenhof“ weiß: „Diego“ ist der letzte Ehemann von „Barbara von Heidenberg“ (Nicola Tiggeler, 57) - und checkt deshalb unter falschem Namen in das Fünf-Sterne-Hotel ein.

Welche spannenden Geschichten auf die Fans zukommen, seht ihr immer werktags um 15.10 Uhr bei „Sturm der Liebe“ in der ARD