• Home
  • Artikel
  • Sonja Zietlow: 2012 wollte sie beim Dschungelcamp hinwerfen
6. September 2017 - 17:55 Uhr / Lara Graff
Nach dem Tod von Dirk Bach (†51)

Sonja Zietlow: 2012 wollte sie beim Dschungelcamp hinwerfen

Sonja Zietlow Dschungelcamp

Sonja Zietlow

Ein Dschungelcamp ohne Sonja Zietlow kann man sich gar nicht vorstellen. Seit 2004 moderiert Zietlow die Ekel-Show, doch nach dem Tod von Dirk Bach (†51) wollte die Moderatorin beim Dschungelcamp hinwerfen.

Im Januar 2018 ist es soweit und das Dschungelcamp geht in die zwölfte Runde. Während noch keine Kandidaten für die neue Staffel von „Ich bin ein Star- holt mich hier raus“ bestätigt wurden, sind die Moderatoren Sonja Zietlow (49) und Daniel Hartwich (39) wieder mit dabei. Zietlow ist bereits seit der ersten Staffel die Moderatorin beim Dschungelcamp, damals war der verstorbene Komiker Dirk Bach (†51) ihr Co-Moderator. Nach dem Tod ihres guten Freundes wollte Zietlow beim Dschungelcamp hinschmeißen, wie sie in einem Interview von 2012 mit der „Bild“ verriet.

Dirk Bach (†51) war im Oktober 2012 an Herzversagen verstorben, der Tod ihres Kollegen und Freundes ging Zietlow sehr nahe. „Es ist unendlich tragisch, einfach unvorstellbar. Ich glaube, dass ich erst im Dschungel wirklich realisiere, dass Dickie nicht mehr da ist“, sagte Sonja Zietlow zur „Bild“ damals. „Mein erster Impuls war: Ohne Dirk geht es nicht! Ich wollte alles hinwerfen, gestand die Moderatorin weiter. Letztendlich entschied sich Sonja Zietlow doch, mit dem Dschungelcamp weiterzumachen - auch für Dirk.

„Für mich war der entscheidende Punkt, dass Dickie und ich am Anfang so viel Schelte für den Dschungel bekommen haben, dass man jetzt, wo die Show ein Erfolg ist, sie nicht in fremde Hände geben möchte. Das ist Dickies und mein Baby!, erzählte Zietlow der „Bild“. Mit Daniel Hartwich bekam sie einen neuen, kompetenten Partner an die Seite gestellt und gemeinsam moderieren sie seit 2013 die erfolgreiche Ekel-Show.