• Home
  • Artikel
  • Sonja Gerhardt: So süß sah sie am Anfang ihrer Karriere aus
7. Mai 2017 - 18:44 Uhr / Sophia Beiter
„Honigfrauen“-Darstellerin

Sonja Gerhardt: So süß sah sie am Anfang ihrer Karriere aus

Sonja Gerhardt im Jahr 2006

Sonja Gerhardt im Jahr 2006

Die deutsche Schauspielerin Sonja Gerhardt ist derzeit super erfolgreich. Nach dem beliebten Spielfilm „Jack the Ripper – Eine Frau jagt einen Mörder“ ist sie nun im Dreiteiler „Honigfrauen“ zu sehen. Am Anfang ihrer Karriere vor ungefähr zehn Jahren sah die heute 28–Jährige noch richtig mädchenhaft und schüchtern aus.

Die hübsche Schauspielerin Sonja Gerhardt (28) startete ihre Karriere eigentlich als Tänzerin. Ihre gesamte Kindheit hindurch trat sie im Kinderensemble eines Berliner Theaters auf. Doch irgendwann zog es die heute 28-Jährige zur Schauspielerei. Im Jahr 2006 war sie schließlich erstmals in der Telenovela „Schmetterlinge im Bauch“ im TV zu sehen. Im selben Jahr ist auch das Bild von Sonja entstanden.

Auf dem Foto ist Sonja gerade einmal 17 Jahre alt und damit noch ein richtiger Teenager. Genauso schön wie heute war sie zwar auch damals schon, aber trotzdem hat sich Sonja über die Jahre unglaublich verändert. Auf dem Bild wirkt sie richtig schüchtern und verlegen und blickt mit einer unsicheren Haltung und einem mädchenhaften Lächeln in die Kamera. Heute dagegen ist Sonja eine richtig selbstbewusste Frau, die weiß, was sie will.

Sonja hat den Deutschen Fernsehpreis bekommen

Zwei Jahre nach ihrem ersten TV-Auftritt stand sie im Kinofilm „Sommer“ gemeinsam mit Jannis Niewöhner (25) und Jimi Blue Ochsenknecht (25) vor der Kamera. Im Jahr 2009 war sie als „Melanie“ im beliebten Jugendfilm „Die Wilden Hühner und das Leben“ zu sehen. Ein internationaler Erfolg wurde die Serie „Deutschland 83“, in der Sonja die Rolle der „Annett Schneider“ übernahm.

Zuletzt war Sonja im Mehrteiler „Ku’damm 56“ und im Spielfilm „Jack the Ripper – Eine Frau jagt einen Mörder“ zu sehen. Für ihre ausgezeichnete schauspielerische Leistung erhielt sie 2017 außerdem sogar den Deutschen Fernsehpreis und den Jupiter Award. Aktuell ist sie im Drama „Honigfrauen“ in der Rolle der „Maja Streesemann“ zu bewundern.