• Home
  • Artikel
  • Herzogin Kate: So geht es ihr nach den anfänglichen Schwangerschaftsbeschwerden
22. Dezember 2017 - 15:32 Uhr / Selina Jüngling
Im April soll es so weit sein

Herzogin Kate: So geht es ihr nach den anfänglichen Schwangerschaftsbeschwerden

Herzogin Kate Foundling Museum

Herzogin Kate bei ihrem Besuch im Foundling Museum in London

Ihre dritte Schwangerschaft und die damit verbundene Morgenübelkeit gab Herzogin Kate anfänglich noch sehr zu kämpfen. Mittlerweile ist das jetzt schon drei Monate her. Wie geht es der werdenden Mama heute? 

Das royale Baby-Nummer-Drei sorgt schon vor seiner Geburt für Tumult. Im September 2017 musste Herzogin Kate (35) einen Termin absagen, da sie unter Schwangerschaftsübelkeit litt. Drei Monate später liegen der „Us Weekly“ neue Informationen vor, wie es der Frau von Prinz William (35) heute geht. Demnach gibt es gute Neuigkeiten

Herzogin Kate und Prinz William bei einem Besuch in Manchster im Dezember 2017

Herzogin Kate und Prinz William bei einem Besuch in Manchster im Dezember 2017

Herzogin Kate hat sich von den anfänglichen Schwangerschaftsbeschwerden erholt

Herzogin Kate geht es nach den anfänglichen Schwangerschaftsbeschwerden nun deutlich besser, verrät eine Quelle dem Magazin: „Sie genießt die letzten Monate ihrer Schwangerschaft und fühlt sich hervorragend.“ Es scheint, als seien die Beschwerden wie weggeblasen. „Es ist unglaublich, wie unterschiedlich sich die letzten Trimester anfühlen im Vergleich zu den ersten Tagen, in denen sie so sehr wie noch nie zu kämpfen hatte.“ 

Prinz William, Prinz George, Herzogin Kate und Prinzessin Charlotte

Prinz William, Prinz George, Herzogin Kate und Prinzessin Charlotte

Schön, dass es Herzogin Kate wieder besser geht. Mittlerweile dauert es auch nicht mehr lange, bis ihr drittes Kind mit Prinz William das Licht der Welt erblickt. Im April 2018 soll es so weit sein, wie der Kensington Palast im Oktober auf Twitter verkündete.