• Home
  • Artikel
  • Dschungelcamp 2018: Tina York verrät, wie ihr Name Künstlername entstand
2. Februar 2018 - 20:15 Uhr / Hannah Kölnberger
Schwab, Roos oder doch York?

Dschungelcamp 2018: Tina York verrät, wie ihr Name Künstlername entstand

Tina York, Hitparade

Tina York circa 1970 bei einem Auftritt in der Hitparade

Tina York begann ihre Karriere schon in jungen Jahren als Schlagersängerin. Zurzeit kämpft sie im Dschungelcamp mit den restlichen Kandidaten um den Sieg. Dort lüftete sie kurzerhand das Geheimnis um ihren Namen.

Tina York (63) plaudert bei „Ich bin ein Star - holt mich hier raus!“ aus dem Nähkästchen und erklärt das Mysterium ihres Namens. Geboren wurde die Sängerin in Bingen als Monika Schwab. Unter dem Namen „Moni“ veröffentlichte sie ihre erste Single, damals noch erfolglos. Als dann 1970 ihre Single „Oh Mama Good Bye“ produziert wurde, die auch Erfolg haben sollte, musste schleunigst ein anderer Künstlername her, so York.

Tina York wollte nicht den Namen ihrer Schwester Mary Roos

Den Vorschlag, den Namen ihrer berühmten Schwester Mary Roos anzunehmen, wies sie schnell ab. Die junge Künstlerin wollte sich auf keinen Fall vom Ruhm ihrer Schwester mitziehen lassen. Noch erstaunlicher: Zu Anfang verschwieg sie sogar die Verwandtschaft. Später sah man die beiden Geschwister dann aber doch zusammen auf der Bühne.

Tina York Dschungelcamp 2018

Tina York am Flughafen auf dem Weg ins Dschungelcamp 2018

Tina York: So entstand ihr Name

Auf ihren endgültigen Namen kam Tina York nicht selbst. Häufig wurde ihr eine Ähnlichkeit zu Tina Sinatra, dem jüngsten Kind von Frank Sinatra, nachgesagt. Diese hatte zur gleichen Zeit einen Auftritt in New York. Aus „Tina Sinatra in New York“ wurde schließlich „Tina York“. So war der Name geboren.

Vor David Friedrich und Jenny Frankhauser beteuerte die 63-Jährige im Dschungelcamp 2018 weiter, dass sie ihren Künstlernamen noch genauso liebt wie zu Beginn ihrer Karriere.

Alle Infos zu „Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!“ im Special bei RTL.de.