Von Laura Hofmockel

War der Überfall auf Kim Kardashian ein Fake?

In der Nacht zum 3. Oktober wurde Kim Kardashian (35) in Paris brutal überfallen und ausgeraubt. Schmuck im Wert von zehn Millionen Euro wurde aus dem Hotelzimmer des TV-Stars gestohlen. Jetzt gehen Gerüchte um, die Kardashians hätten den Überfall nur vorgetäuscht, um die Versicherung zu betrügen. In Wahrheit sei Kanye West (39) hoch verschuldet und auch die Soap „Keeping up with the Kardashians“ steckt im Quotentief. Welche Ungereimtheiten es bei dem Fall gibt und wie sich Ex-Bodyguard Steve Stanulis (42) zu dem Raub äußert, erfahrt ihr im Video!