• Home
  • TV & Film
  • „Sturm der Liebe“: Schafft „André“ es, die Hochzeit von „Melli“ und „Wanja“ zu verhindern?
22. Januar 2018 - 13:52 Uhr / Lara Graff

Kommt es zur Traumhochzeit?

„Sturm der Liebe“: Schafft „André“ es, die Hochzeit von „Melli“ und „Wanja“ zu verhindern?
Larissa Marolt

Larissa Marolt spielt bei „Sturm der Liebe“ eine der Hauptrollen

Bei „Sturm der Liebe“ hat der mysteriöse „Wanja“ „Melli“ den Kopf verdreht. Nachdem sie sich gegen ein Leben in Russland entschied, machte sie ihm stattdessen einen Heiratsantrag. Seitdem schwebt das ungewöhnliche Paar auf Wolke Sieben – wäre da nicht „André“. 

Am „Fürstenhof“ laufen die Hochzeitsvorbereitungen auf Hochtouren, denn „Wanja“ (Eugen Knecht, 30) und „Melli“ (Bojana Golenac, 47) wollen sich das Jawort geben. Doch einer will die Hochzeit mit allen Mitteln verhindern: „André“ (Joachim Lätsch, 61). Er ist nämlich noch immer in „Melli“ verliebt. So schmiedet er einen perfiden Plan und schließt sogar am Tag der Trauung die Standesamt-Beamtin im Weinkeller ein. Doch obwohl „Andrés“ Intrige auffliegt, hat er mit seinem Plan Erfolg.

„Sturm der Liebe“: „Melli“ und „Wanjas“ Hochzeit platzt

„Melli“ ist hin und hergerissen und entscheidet sich am Ende doch, die Hochzeit abzusagen. Wutentbrannt konfrontiert „Wanja“ „André“, dem er die Schuld für die geplatzte Hochzeit gibt. Währenddessen ist „Melli“ jedoch berührt davon, wie sehr „André“ um sie kämpft. Auch „Wanja“ entgeht „Mellis“ Wechselbad der Gefühle nicht und er trifft daraufhin eine schwere Entscheidung.

Eine neue Folge von „Sturm der Liebe“ seht ihr heute um 15.10 Uhr in der ARD.