18. Oktober 2017 - 17:04 Uhr / Selina Jüngling

Stars mal leger

Promis und Sneakers!? Das passt!
Kristen Stewart

Kristen Stewart mit Sneakers beim „Sundance Film Festival“

Kristen Stewart ist die Königin des lässigen Styles. Sie schätzt Shirts und Hosen mindestens ebenso wie Sneakers. Natürlich schreitet sie in diesen nicht über den roten Teppich – oder etwa doch?

In Designerrobe und High Heels flaniert sie vor der Kamera. Was kaum einer weiß, wird hier verraten: Kristen Stewart wechselt nach dem großen Auftritt meist recht schnell die Schuhbekleidung und sattelt um auf Sneakers. Ihr Argument: Der „Twilight“-Star betont, sie tue das ihren Fans zuliebe und ignoriere die Hinweise zum modischen Fauxpas gekonnt. Mit Sneakers sei sie nämlich schneller, könne mehr Fan-Fotos knipsen und mehr Autogramme geben. Deutlich ruft sie ihre High-Heel-Kolleginnen zum Nachahmen auf. Die Schauspielerin Jessica Alba (36) zeigt sich zumindest am Flughafen tiefenentspannt – in Jogginghose und Sneakers. Ein paar Styling-Tipps für Stars, Sternchen und Normalsterbliche gibt es in diesem Beitrag.

Wer von Sneakers spricht, denkt nicht selten an diesen Klassiker: den „Adidas Superstar“. Einst ein Klassiker aus dem Hause „Adidas“ – schwarzer Schuh mit weißen Streifen – wartet er heute mit einer Vielzahl an Optiken auf und lässt sich entsprechend vielseitig kombinieren.

1.) Der weiße Sneaker passt perfekt zum sommerlichen Hosenanzug. Der sommerliche Hosenanzug unterscheidet sich vom steifen Business-Look vor allem im Material: Die Sommervariante ist deutlich luftiger und leichter und auch farblich auf Sonne eingestellt. Pastelltöne oder leichte Musterungen – Sterne liegen aktuell total im Trend (!) – sorgen für ein prima Sommer-Outfit mit bequemen Sneaker.

2.) Eher den Mut von Kristen Stewart brauchen die Fashionistas, die den Sneaker zum angesagten Plisseerock kombinieren. An dieser Stelle wird der Sneaker zum Anti-Age-Mittel für den Plisseerock, der – vielleicht noch in Kombination mit einem Zopfpulli – reichlich altbacken wirkt. Der Sneaker hingegen zeigt an: Diesen Look trägt ein modebewusster Mensch.

3.) Eine Culotte-Hose ist das trendige Kleidungsstück der Saison: Zur Stoffhose in ¾-Länge passt welcher Schuh? Natürlich der Sneaker! Je lässiger das Oberteil ist, desto entspannter und bequemer wird auch der gesamte Look – Wohlfühlfaktor inklusive.

4.) Bei Kleid und Rock ist das Material entscheidend. Ein Sweatstoff oder Jeans schreien buchstäblich nach einem Sneaker, der das weibliche, aber dennoch legere Outfit abrundet. Auch die Variante Wickelrock lässt sich besonders gut zum Sneaker kombinieren.

5.) Zur Skinny Jeans in klassischem Jeansblau eignet sich ein Hingucker an den Füßen. Der „Adidas Superstar“ nimmt diese Herausforderung gerne an. Vor allem die Variante in rosa hat es der Damenwelt angetan, unterstreicht sie doch perfekt den Mädchen-Look. Grau steht für edles, aber schlichtes Design. Doch auch die vermeintlich weißen Modelle mit den Markenstreifen in khaki, rot, türkis oder gar gold sorgen für einen denkwürdigen Auftritt.

Die Kehrseite der Medaille beschert den Stars oft negative PR

Während der Normalsterbliche ungestraft eine Mode-Sünde begehen darf und dann – wenn überhaupt – vielleicht ein paar negative Kommentare kassiert, werden Stars und Sternchen heute von morgens bis abends gecheckt. Spannend ist dabei, dass es nicht um den Grad der Eleganz geht, sondern um das Gesamtbild: Gepflegt ist ok, auch wenn das Outfit noch so leger ist. Ungepflegt oder gänzlich ohne modebewussten Look aufzutauchen, ist hingegen für die Promis ein wahrer Fauxpas, der kaum einer Kamera verborgen bleibt.

Dies sind einige der schlimmsten Sneakers-Mode-Sünden:

Sneakers zur Tracht werden gerade zum Oktoberfest häufig präsentiert, fallen jedoch Style-technisch in jedem Fall durch. Zum traditionellen Gewand muss ein traditioneller Schuh getragen werden. Das heißt für den Herren: Bitte in Haferlschuhe schlüpfen. Die Dame hingegen darf die Schuhe in Abhängigkeit vom Dirndl wählen. Ein schickes Dirndl ruft nach einem schicken Schuh. 

Sneakers zum Anzug? Bitte nur, wenn der Profi am Werk ist! Das A und O beim Sneaker zum Anzug ist ein Schuh mit fester Schale und farblich passend. Bunte Farben, ausgelatschte Modelle oder andere Schuh-Sünden sind ein No-Go in der Anzug-Sneaker-Kombination.

- Die Frage, ob Socken in Sneakers nun erlaubt sind oder nicht, ist wahrlich eine Glaubensfrage. Sorgenfrei erlaubt sind Füßlinge, sogenannte unsichtbare Socken, die den Fuß im Sneaker nicht schwitzen lassen und dennoch für Dritte unsichtbar sind. Bekannt sind diese Mini-Socken von Ballerinas, denn auch hier sind Socken ein No-Go. Die Frage, welcher Socken in welchen Schuh passt, zeigt dieser Ratgeber. Des Rätsels Lösung heißt demnach: Füßlinge und Sneaker-Socken sind erlaubt. Alles andere gilt als No-Go.

Mit Blick auf die Fußgesundheit macht es Kristen Stewart übrigens absolut richtig. Der Fußchirurg Dr. Jürgen Walpert rät nämlich: „Deshalb jeden Tag andere Schuhe tragen. Mal feste, mal leichtere, mal flache, mal welche mit einem Absatz von höchstens fünf Zentimetern.“ Das helfe der Fußmuskulatur am meisten.