• Home
  • TV & Film
  • Dschungelcamp 2018: Löwenmama Iris Klein fährt ihre Krallen aus
5. Februar 2018 - 09:45 Uhr / Alina Wiedemann

Matthias Mangiapane vs Jenny Frankhauser?

Dschungelcamp 2018: Löwenmama Iris Klein fährt ihre Krallen aus
Matthias Mangiapane und Jenny Frankhauser

Jenny Frankhauser und Matthias Mangiapane bei „Ich bin ein Star - Holt mich hier raus! Das gross Wiedersehen“

Die diesjährige Staffel „Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!“ endete mit der strahlenden Jenny Frankhauser auf dem Dschungelthron. Doch ihre Siegesfreude wird jetzt von einem Zoff gedämpft. Hauptperson im Streit dabei: Ihre Mama Iris Klein! 

Matthias Mangiapane (34) und Jenny Frankhauser (25) haben zusammen so manche Höhen und Tiefen im australischen Dschungel erlebt. Während die beiden Camper ihre kleinen Zankereien jedoch eher gelassen sehen, sind ihre Begleitpersonen im Hotel Versace nicht so entspannt. 

Hitziges Wortgefecht im Hotel wegen Jenny Frankhauser und Matthias

Noch während Matthias im Camp war, aber auch nach seinem Dschungel-Aus ist die Stimmung zwischen Matthias’ Verlobtem Hubert Fella (50) und Iris Klein (50) ziemlich angespannt. Die Mama von Jenny will sich das Verhalten von Matthias gegenüber ihrer Tochter nicht bieten lassen, was sie noch vor Matthias' Rückkehr lautstark verkündet hatte. Beim gemeinsamen Schauen der Show kommt es später zur hitzigen Diskussion zwischen Iris und Peter Klein und Matthias und seinem Freund Hubert. Unter anderem auch, weil Iris Matthias als A*loch bezeichnet haben soll.

„Wenn du das Kind einer Mutter angreifst, greifst du auch gleichzeitig die Mutter an“, rechtfertigt sich Iris gegenüber Matthias. Zwischen den beiden Parteien fliegen ordentlich die Fetzen, bis Matthias seinen Verlobten sowie Peter und Iris Klein beruhigen konnte.

Matthias Mangiapane und Hubert Fella

Matthias Mangiapane und Hubert Fella

Jenny sieht die Bilder später im Interview mit RTL bei „Ich bin ein Star - Holt mich hier raus! Das große Wiedersehen“ und zeigt Verständnis für den Beschützerinstinkt ihrer Mutter. Dennoch ist sie schockiert, dass die Situation im Hotel so ausgeartet ist. Sie und Matthias betonen, dass es kein böses Blut zwischen ihnen gibt.