Dein Benutzerkonto ist nun aktiv!

Dieser Link ist nicht mehr gültig, bitte

Jennifer Lawrence

Jennifer Lawrence im weißen Spitzenkleid

Über Jennifer Lawrence

Jennifer Lawrence – Hollywoods neuer Megastar

Was Jennifer Lawrence anfasst, wird zu Gold. Nicht nur auf die Filme, die der Superstar seit Jahren dreht, trifft das zu. Die 24-jährige Amerikanerin ist aktuell die wohl bekannteste und beliebteste Schauspielerin überhaupt. Doch wer ist der Mensch Jennifer Lawrence? Wo sind ihre Wurzeln, was mag sie und was nicht? Wer sind die Männer in ihrem Leben? Wir stellen euch „J-Law“ genauer vor.

 

Die jungen Jahre: der Aufstieg zur begehrten Nachwuchs-Schauspielerin

Die Karriere von Jennifer Lawrance erinnert ein wenig an den amerikanischen Traum – oder auch vom Tellerwäscher zum Millionär. Geboren im beschaulichen Louisville in Kentucky zog Jennifer im Alter von 14 Jahren zusammen mit Ihren Eltern, Karen und Gary Lawrence sowie ihren zwei älteren Brüdern, Blaine und Ben, nach New York, um Schauspielerin zu werden. Im Big Apple bewies sie schon in jungen Jahren, dass sie nicht auf den Kopf gefallen ist und übersprang in der Highschool gleich zwei Klassen.

 

Über das Fernsehen auf die Leinwand

2006 war Jennifer Lawrence erstmals in einer kleinen Nebenrolle im TV-Drama „Company Town“ zu sehen. Es folgten 2007 und 2008 Gastrollen in Serien wie „Cold Case – Kein Opfer ist je vergessen“ und „Medium – Nichts bleibt verborgen“. Ihr Spielfilmdebüt feiert Lawrence 2008 in „Auf brennender Erde“ an der Seite von Charlize Theron und Kim Basinger.

 

Der große Durchbruch

2010 wurde erstmals Hollywood auf Jennifer aufmerksam. Die Hauptrolle im Independent-Film „Winter’s Bone“, in der sie die 17-jährige „Ree Dolly“ mimte, brachte Ihr viel Lob von Seiten der Kritiker ein. Zudem wurde Sie erstmals für den Oscar und die Golden Globes nominiert. Gewinnen konnte Sie zudem den Darstellerpreis beim Seattle Internation Film Festival. Schon 2007 hätte der ganz große Durchbruch folgen können. Nach eigenen Angaben sprach Jennifer für die Rolle der „Bella Swan“ in der Romanverfilmung „Twilight – Bis(s) zum Morgengrauen“ von Stephenie Meyer vor. Den Zuschlag erhielt letztlich Kristen Stewart, die dank dieser Rolle, ebenso wie Robert Pattinson, zum Megastar wurde.

 

An der Seite der ganz großen

Während Kristen Stewart bereits in Hollywoods A-Liga angekommen war, entwickelte sich die Karriere von Jennifer Lawrence bedächtiger. 2011 spielte sie zusammen mit den Mega-Stars Mel Gibson und Jodie Foster in der Tragikomödie „Der Biber“. Dann ging es Schlag auf Schlag. Im Blockbuster „X-Men: Erste Entscheidung“ übernahm sie im selben Jahr die Rolle der „Mystique“, bevor Jennifer im Jahr 2012 den Gipfel Hollywoods erklomm. Erstmals schlüpfte sie in die Rolle der „Katniss Everdeen“ in die „Die Tribute von Panem – The Hunger Games“. Fast noch wichtiger war jedoch der Film „Silver Linings“. Für ihre Leistung an der Seite von Bradley Cooper („Hangover“, „The Place Beyond the Pines“) erhielt sie unter anderem den Golden Globe sowie den Oscar als beste Hauptdarstellerin.

 

Keine Limits für Jennifer Lawrence

2013 folgte der nächste Mega-Erfolg. In der Seite von Amy Adams, Christian Bale, Jeremy Renner und Bradley Cooper spielte Jennifer die Rolle der „Rosalyn Rosenfeld" in „American Hustle". Für ihre Leistung wurde sie im Jahr 2014 bei den Golden Globe Awards als beste Nebendarstellerin ausgezeichnet und erhielt zudem in der gleichen Kategorie eine Oscar-Nominierung. Daraufhin setzte sie das Forbes Magazin im gleichen Jahr auf Platz 12 der „Most Powerful Celebrities“ und kürte sie zugleich zur mächtigsten Schauspielerin Hollywoods.

 

Turbulentes Liebesleben

Auch privat sorgt Jennifer immer wieder für Schlagzeilen. Zwischen 2011 und 2014 war sie mit ihrem Kollegen Nicholas Hoult zusammen, den sie am Set von „X-Man“ kennengelernt hatte. Aufgrund voller Terminkalender und wenig Zeit füreinander trennte sich das Paar nach nur drei Jahren On-off-Beziehung. In den Folgemonaten wurde Jennifer immer öfter an der Seite von Chris Martin gesichtet. Der Coldplay-Sänger ist mittlerweile auch offiziell von Gwyneth Paltrow geschieden. Allerdings gibt es bislang keine offizielle Bestätigung für eine Beziehung von Jennifer und Chris.  

 

Die Schattenseiten des Ruhms

Ende 2014 zählte Jennifer Lawrence, ebenso wie Kirsten Dunst, Kaley Cuoco, und Kate Upton, zu den Opfern eines Hackerangriffs bei Apples Dienst iCloud. Die veröffentlichten Bilder sorgten für eine Welle der Empörung in Hollywood. „Die Leute vergessen manchmal, dass wir auch nur Menschen sind“, erklärte Jennifer im Gespräch mit der „Vanity Fair“, „es ist mein Körper und es sollte meine Entscheidung sein. Die Tatsache, dass diese Bilder geklaut wurden, ist beschämend. Ich kann ehrlich gesagt nicht glauben, dass wir in solch einer Welt leben.“ Nachhaltig geschadet hat der Skandal Jennifers Karriere jedoch nicht – ganz im Gegenteil.

 

Bodenständig, bescheiden und von allen geliebt

Ihr offener Umgang mit diesem Thema ist einer der Gründe, warum ihre Fans sie so lieben. Jennifer nimmt kein Blatt vor den Mund und ist mit ihrer direkten Art ein echter Kontrast zu den anderen Hollywood-Stars. Bestes Beispiel: bei einem Filmfest in Venedig zu Beginn ihrer Karriere kündigte sie vollmundig an, sie werde eines Tages den Oscar gewinnen. Darauf angesprochen, erklärte sie einige Jahre später: „Ich denke manchmal, was für ein kleiner, ignoranter Bastard ich war, als ich mit 15 oder 16 meine ersten Interviews gegeben habe.“ Man muss sie für solche Aussagen einfach lieben. Zudem engagiert sich Jennifer mit der „Lawrence Foundation“ für Kinder in Not.

 

Ihre besten Sprüche

Jennifer Lawrence ist vor allem dafür bekannt, bei Interviews aus der Reihe zu tanzen. Ihr wollt Beispiele? Bitte schön:

  • „Ich liebe gutes Essen. Von Diäten halte ich nicht viel, darin bin ich nicht gut. Ich bin zufrieden mit meinem Körper und all diese Schauspielerinnen, die wie kleine Vögel aussehen, machen mich krank.“
  • „Ich schaue mir Kristen Stewart an und denke mir: Hoffentlich werde ich niemals so berühmt sein.“
  • „Pizza ist die Lösung für alle Probleme.“
  • „Alles was ich sage, ist lustig.“
  • „Warum ich so viele Rollen bekomme? Ich habe angefangen mit den Regisseuren zu schlafen. Ich habe mit ca. 98 Prozent von Ihnen geschlafen.“

 

Das wusstet ihr bestimmt noch nicht über Jennifer Lawrence:

  • Jennifers Vorbilder sind Cate Blanchett, Laura Linney und Meryl Streep
  • Für Ihre Rolle in die „Tribute von Panem“ färbte sie sich ihre blonden Haare erstmals dunkelbraun
  • Für ihre Rolle in „Winter’s Bone“ wurde sie für insgesamt 27 Awards nominiert       
  • Jennifer spielte 2009 im Musikvideo „The Mess I Made“ von Parachute mit
  • Jennifer kann exzellent Gitarre spielen
  • Sie ist die zweitjüngste Schauspielerin, die je für einen Oscar in der Kategorie „Beste Schauspielerin“ nominiert wurde
  • Jennifer hat einen Yorkshire Terrier namens „Alden“

 

Filmografie:

  • „X-Man: Apocalypse“ (2016)
  • „Joy – Alles außer gewöhnlich“ (2016)
  • „Die Tribute von Panem – Mockinjay: Teil 2“ (2015)
  • „Die Tribute von Panem – Mockingjay: Teil 1“ (2014)
  • „X-Man: Zukunft ist Vergangenheit“ (2014)
  • „American Hustle“ (2013)
  • „Die Tribute von Panem – Catching Fire“ (2013)
  • „Silver Linings“ (2012)
  • „Die Tribute von Panem – The Hunger Games“ (2012)
  • „X-Man: Erste Entscheidung“ (2011)
  • „Winter’s Bone“ (2010)
  • „The Bill Engvall Show“ (TV Serie) (2007-2009)
  • „Company Town“ (2006)

 

Auszeichnungen:

2016 („Joy – Alles außer gewöhnlich“):

  • Beste Hauptdarstellerin – Golden Globe Awards 

2014 („Die Tribute von Panem – Catching Fire“):

  • Beste Hauptdarstellerin – MTV Movie Awards

2014 („American Hustle):

  • Beste Nebendarstellerin – Golden Globe Award
  • Beste Nebendarstellerin – Oscar (Nominiert)
  • Beste Nebendarstellerin – New York Film Critics Circle Award

2013 („Silver Linings“)

  •  Beste Hauptdarstellerin – Oscar
  •  Beste Hauptdarstellerin – Golden Globe Awards
  •  Beste Hauptdarstellerin – BAFTA Film Award (Nominiert)
  •  Beste Hauptdarstellerin – Screen Actors Guild Award

2010 („Winter’s Bone“):

  • Beste Hauptdarstellerin – Seattle International Film Festival
  • Beste Hauptdarstellerin – Detroit Film Critics Society
Teilen:
Steckbrief

Voller Name: Jennifer Lawrence

Geburtstag: 15. Aug 1990 - 26 Jahre alt

Sternzeichen: Löwe

Geburtsort: Louisville

Beruf: Schauspielerin


Top-News zu Jennifer Lawrence


schließen