Dein Benutzerkonto ist nun aktiv!

Dieser Link ist nicht mehr gültig, bitte

Beatrice Egli

Beatrice Egli

Über Beatrice Egli

Beatrice Egli ist eine Schlagersängerin, die im Jahr 2013 die RTL-Castingshow "Deutschland sucht den Superstar" gewann und dadurch berühmt wurde.

Das Talent wurde Beatrice Egli in die Wiege gelegt

Die gebürtige Schweizerin kommt aus einer musikalischen Familie und konnte bereits vor ihrer Teilnahme bei "Deutschland sucht den Superstar" viel Erfahrung sammeln. Beatrice Egli sang schon im Alter von neun Jahren und hatte ihren ersten öffentlichen Auftritt fünf Jahre später auf diversen Volksfesten. Fortan nahm die talentierte Beatrice Egli Gesangsunterricht. Dies bewährte sich im zarten Alter von 19 Jahren, denn Beatrice gewann zusammen mit der schweizer Schlagersängerin Lys Assia die Vorentscheidung zum Schweizer Finale des "Grand Prix der Volksmusik 2007“ mit dem Titel "Sag mir wo wohnen die Engel“. Beatrice Egli und Lys Assian erreichten im Finale jedoch nur Platz zwölf von insgesamt 16. Doch diese Niederlage machte sie nur noch selbstbewusster und im gleichen Jahr sang Beatrice beim Herbstfest der Volksmusik von Florian Silbereisen. Der große Erfolg blieb bis dahin trotzdem noch aus. Im Jahr 2009 performte Beatrice Egli beim Musikantenstadl mit dem Titel "Lippenstift".

Vor ihrem Erfolg bei DSDS veröffentlichte Beatrice Egli bereits drei Alben

Bis 2011 veröffentlichte Beatrice Egli bereits drei Alben. "Sag mir wo wohnen die Engel“ (2007), "Wenn der Himmel es so will“ (2008) und "Feuer und Flamme“ (2011). Bis 2011 kannte man Beatrice Egli nur unter ihrem Vornamen. Ab dem dritten Album trat sie nun unter ihrem vollständigen Namen, Beatrice Egli, auf. Die Schweizerin ist gelernte Friseurin, arbeitete jedoch nur ein Jahr ihn diesem Beruf. Ihre Leidenschaft war immer die Musik. Um ihrem Traum ein Stück weit näher zu kommen, absolvierte sie 2011 eine Schauspielausbildung an der Schule für Schauspiel Hamburg.

Bei DSDS erhielt sie die meisten Zuschaueranrufe

Ihren musikalischen Durchbruch hatte das Schlager-Sternchen dank der die 10. Staffel von "Deutschland sucht den Superstar". Von Anfang an war Beatrice Egli die große Favoritin der Castingshow. Letztendlich wurde sie als der neue Stern am Schlager Himmel gefeiert. Mit Hits von Andrea Berg wie "Du hast mich tausend Mal belogen“, "Du kannst noch nicht mal richtig lügen“ sowie "Die Gefühle haben Schweigepflicht“ und mit einigen Hits von Helene Fischer wie "Phänomen“, "Die Hölle morgen früh“ sowie "Und morgen früh küss ich dich wach“ sang sich Beatrice Egli in die Herzen der Fans. Warum Beatrice Egli so viele Songs von Helene Fischer sang, liegt auf der Hand: Die Schweizerin ist selbst ein großer Fan von Helene Fischer und ist auch ihr Idol. Am 11. Mai 2013 gewann die Schweizerin mit großem Abstand (70,25 %) die Show und somit 500.000 Euro. Mit einer Ausnahme erhielt sie bei allen DSDS-Mottoshows die meisten Zuschaueranrufe. Außerdem erhielt Beatrice Egli einen Plattenvertrag bei Universal Music. Ihre erste Single "Mein Herz“ wurde von Dieter Bohlen komponiert und stieg in der ersten Verkaufswoche auf Platz eins der offiziellen deutschen, österreichischen und schweizer Singlecharts. Die Single verkaufte sich über 165.000 Mal.

Beatrice Eglis Album "Glücksgefühle“ wurde mehrfach ausgezeichnet

Im Frühsommer nach ihrem Sieg bei DSDS veröffentlichte Beatrice Egli am 17. Mai 2013 das Hit-Album "Glücksgefühle", das genauso wie die Singles "Mein Herz" (Final Song bei DSDS) und "Jetzt und hier für immer" super erfolgreich war. Allein innerhalb der ersten vier Wochen verkauften sich über 100.000 Exemplare des Albums "Glücksgefühle". In Deutschland, Österreich und der Schweiz stieg Beatrice Eglis Album "Glücksgefühle" auf Platz zwei der Albumcharts ein und schaffte es sogar in der zweiten Verkaufswoche auf Platz eins der schweizer Albumcharts. Für ihre herausragende Leistung wurde Beatrice Egli in der Schweiz für ihre Single "Mein Herz“ mit Gold ausgezeichnet! Das Album "Glücksgefühle" erhieltsogar Platin. Auch in Deutschland erhielten ihr Album und ihre Single den Goldstatus. Nach dem Sieg bei "Deutschland sucht den Superstar" verkauften sich auch frühere Veröffentlichungen von Beatrice Egli besser. So gelang ihr mit dem 2011 veröffentlichten Album "Feuer und Flamme" 2013 der Sprung auf Platz zwölf der Schweizer Charts. 2011 erreichte das Album lediglich Platz 81 der Schweizer Hitparade.

Die Schweizerin veröffentlichte zwei Alben innerhalb eines Jahres

Am 22. November 2013 kam das Album "Pure Lebensfreude" von Beatrice Egli in den Handel. Das war nach ihrem Sieg bei DSDS bereits das zweite Album innerhalb eines Jahres. 2014 veröffentlichte Beatrice, die seit ihrem Sieg bei DSDS ziemlich an Gewicht verloren hat, ihr viertes Album "Bis hierher und viel weiter", für 2016 ist ein weiteres Album geplant. Mit diesem wird sie ab Oktober 2016 auf große Europatournee gehen.

Beatrice Egli hat über 515.000 Facebook-Fans

Trotz ihres großen Erfolgs hebt Beatrice Egli nicht ab. Sie weiß genau, wem sie ihre steile Karriere zu verdanken hat und würdigt ihre Fans laufend mit neuen Posts auf Social Media Plattformen wie Facebook. Ende Mai 2015 hatte Beatrice Egli bereits über 515.000 Facebook-Fans. 

Derzeit wohnt Beatrice Egli mit ihren zwei älteren und dem jüngeren Bruder im Elternhaus in Pfäffikon. Beatrice war seit 2009 ist in einer festen Beziehung mit einem jungen Mann namens Reto, den sie jedoch der Öffentlichkeit vorenthalten hat. Anfang 2014 gab sie die Trennung von Reto bekannt. Seitdem genießt sie ihr Leben als Single.

Diskografie:

2007: "Sag mir wo wohnen die Engel"

2008: "Wenn der Himmel es so will"

2011:  "Feuer und Flamme"

2013:  "Glücksgefühle"

2013: "Pure Lebensfreude"

2014: "Bis hierher und viel weiter"

Teilen:
Steckbrief

Voller Name: Beatrice Egli

Geburtstag: 21. Jun 1988 - 29 Jahre alt

Sternzeichen: Zwilling

Geburtsort: Pfäffikon, Schweiz

Beruf: Sängerin


Top-News zu Beatrice Egli