Von Kathy Yaruchyk 8
Frauenfeindlich

Zuschauerbeschwerden wegen Werbung mit Micaela Schäfer & Gina-Lisa Lohfink

Einige Zuschauer sind dermaßen empört über die billig-Kampagne mit Gina-Lisa Lohfink und Micaela Schäfer, dass sie dem Deutschen Werberat eine Beschwerde vorgelegt haben. Die Werbespots seien zu sexistisch und frauenfeindlich.


Zahlreiche TV-Zuschauer sind mega sauer wegen der provokanten Werbespots eines online Elektronikhändlers, die derzeit im Fernsehen laufen.

In den sexy Werbeclips sollen die vier Busenwunder Gina-Lisa Lohfink (26), Micaela Schäfer(31), Jordan Carver und Sandra Lang (26) so billig wie nur möglich wirken und somit auf die günstigen (billigen) Preise des Anbiers anspielen. Das Motto lautet: “So viel billig gab’s noch nie!” und die vier Frauen versuchen sich gegenseitig beim Billig-Sein zu übertrumpfen.

Doch einige Zuschauer fühlen sich durch die billig-Kampagne ziemlich provoziert und reichen nun Beschwerde beim Deutschen Werberat ein: Die Clips sind zu provokant, zu sexistisch und zu frauenfeindlich.

Eine Sprecherin des Elektronik Versand-Handels wehrt sich gegen die Vorwürfe:

"Wir sind davon überzeugt, dass unsere aktuellen Werbespots bei einer objektiven Betrachtung nicht als herabwürdigend oder frauenfeindlich missverstanden werden können. Unsere Testimonials treiben dafür ihr Image mit viel Humor und Selbstironie die Spitze", so Marketing-Chefin Andrea Civan, laut "Horizont.net".

Ob nicht genau das die Taktik der Macher war? Duch Provokation in die öffentliche Aufmerksamkeit erlangen.


Teilen:
Geh auf die Seite von:

Gib hier deinen Kommentar ab!
Lars 30. Jan. - 12:40 Uhr

Also ich finde die werbung extrem witzig. Diese Doppeldeutigkeiten mit dem "billg" (ala billige Schlampe).

Erinnert mich gerade irgendwie an die "DEA"-Clips mit "super Ingo" :-))

Boah-Teng 25. Nov. - 21:25 Uhr

Boooahh, wat ihr wollt??? Is doch volll goilll, ey!
Mal net so prühde hier!!!!!

mandy 24. Nov. - 08:02 Uhr

ich find für das Fernseh ungeeignet so hübsch die vier auch sind aber zu anzüglich und wie hey ich bin billig nehmt mich. In einem Werbespot sollte man nicht so nuttig auftreten.

Nadja 23. Nov. - 15:15 Uhr

Ich finde den Spot schrecklich. Es denkt keiner daran das auch KINDER vorm Fernsehen sitzen und sich sowas angucken müssen. Und an die Folgen wenn die Kinder sowas sehen denkt auch keiner.

Christine Mühlberg 22. Nov. - 11:22 Uhr

Ich finde das auch als unterste Schublade denn so was wolln wir nicht sehen auch wenn man sagt das wir altmodisch sind was aber nicht stimmt.

Mata 22. Nov. - 11:14 Uhr

geht mal gar nicht. da sieht die eine schlimmer aus,als die andere heisst...
ich hab einen kleinen jungen,...jetz is er noch klein und das fernsehen grenzenlos sexistisch...was soll das werden wenn er in 5jahren den tv anmacht??
zu porno das pic und die mädels sind eigentl uninteressant. was machen die schon, ausser sich peinlich präsentieren...?kann man nix lernen..langweilig personen

Kira 22. Nov. - 11:00 Uhr

ich find das total unmäglich und schla..sowas gehört nicht ins fernsehen. müssen denn immer nur ärsche und titten im fernsehen sein? es schauen auch kinder zu. wenn man einen werbespot dreht sollte er auch frauen ansprechen und nicht nur männer. ein grund mehr den fernseher nicht mehr einzuschalten !!!!

Lazz_knacken 22. Nov. - 10:55 Uhr

Ich finde jede einzelne von denen ist passend genau beschrieben wo+rden

11. Dez. - 14:52 Uhr

Nur eingeloggt möglich.