Von Nils Reschke 0
Nummer eins der Verdiener

Zumindest die Kasse klingelt bei Tom Cruise

Geld alleine macht nicht glücklich. Ob wem wirklich so ist? Wer könnte diese Frage in diesen Tagen besser beantworten als Schauspieler Tom Cruise. Der war mit Abstand der Top-Verdiener im vergangenen Jahr – mit weitem Abstand. Nur privat läuft es ganz und gar nicht rund in seinem Leben.


Sprechen wir also über Tom Cruise. Nein, keine Sorge, es geht ausnahmsweise einmal nicht um seine Noch-Angetraute Katie Holmes. Oder zumindest nur indirekt und am Rande. Denn Cruise kann auch positive Schlagzeilen schreiben. Zumindest erfreuliche – aus seiner ganz privaten Sicht. Denn Tom Cruise ist der Schauspieler in Hollywood, dessen Geldbörse am reichhaltigsten gefüllt ist. Das hat nun das Wirtschaftsmagazin Forbes festgestellt, das regelmäßig von den Schönen und Reichen und deren Kontostand berichtet. Tom Cruise jedenfalls kann keiner das Wasser reichen. Von Mai 2011 bis Ende Mai diesen Jahres kassierte der US-Schauspieler stolze 75 Millionen US-Dollar. Respekt!

Damit ist auch klar: Die Konkurrenz aus Hollywood kann da nicht ansatzweise Schritt halten und wird von Cruise meilenweit auf die Plätze verwiesen. Unser aller Titanic-Leo, Leonardo DiCaprio kam im gleichen Zeitraum ebenso wie Kollege und Komiker Adam Sandler auf rund die Hälfte an Einnahmen, 37 Millionen US-Dollar. Zumindest war diese Meldung, die exakt am 50. Geburtstag von Tom Cruise veröffentlicht wurde, ein donnerndes „Happy Birthday“ wert. Von seinem Privatleben kann man das weniger behaupten. Erstmals an seinem Ehrentag zeigen Fotos nämlich seine Noch-Ehefrau Katie Holmes. Und was glitzert da am Ringfinger? Nichts mehr! Den Ehering hat Holmes mittlerweile abgelegt. Ein Wink mit dem Zaunpfahl, und zwar ein deutlicher.

Die 33-Jährige will sich von Tom Cruise scheiden lassen, will auch das Sorgerecht für die gemeinsame Tochter Sumi. Doch damit hat Katie Holmes offenbar die Rechnung ohne Tom Cruise und seiner Gefolgschaft gemacht. Der US-Schauspieler ist bekanntlich Mitglied bei Scientology. Wünschen tut man es Holmes nicht, aber es ist zu befürchten, dass die Scientologen im Streit um das Sorgerecht ihre Muskeln spielen lassen. Ob Katie Holmes also das alleinige Sorgerecht für das sechsjährige Töchterchen bekommt, ist vollkommen offen.


Teilen:
Geh auf die Seite von: