Von Mark Read 0

Zum Andenken an den Modedesigner Alexander McQueen


Anlässlich des Andenkens an den großen Modedesigner Alexander McQueen wurde ihm zu Ehren eine Show im Headquarter von PPR in Paris veranstaltet.

Dabei wurden seine letzten Entwürfe der Kollektion vorgeführt. Der verstorbene englische Designer konnte hiermit sein geniales Werk zu Ende bringen.

Die Show wurde ganz nach Manier des Alexander McQueens präsentiert. Der Raum wurde während und auch nach der Show mit einer andächtigen Stille erfüllt. Man brachte dem selbst aus dem Leben geschiedenen Designer sehr viel Wertschätzung entgegen.

Das war ganz deutlich während der Präsentation seiner letzten Herbst- und Winterkollektion zu spüren. Man freute sich im Namen McQueens über diese so gelungene und typische Show des beliebten Designers.

Pompös und glamourös schritten die Models im Federschmuck, der an Indianer erinnerte, mit ihren königlichen Roben über den Laufsteg. Die Kollektion enthielt ein scharlachrotes Kleid, welches mit einem plissierten Rockteil verbunden und mit goldenem Brokat geschmückt war.

Ein Highlight war der kurze Kaftan, der mit einem goldenen Aufdruck glänzte. Die Inspiration der Malereien Botticellis, Hugo van der Goes un Heironymus Bosch waren deutlich in den Mustern zu erkennen.

Jedes Teil der Kollektion war ein Original. Die Verarbeitung der Details war wie immer, und auch nicht anders zu erwarten, sehr präzise. Viel Goldbesatz, Goldschimmer und sattes, königliches Rot war in der Kollektion Alexander Mc Queens vertreten.

Jedes Stück war einzigartig, so wie er es war - stand im Programmheft geschrieben. Wir danken Dir Alexander McQueen. Die Modewelt wird Dich niemals vergessen.


Teilen:
Geh auf die Seite von: