Von Mark Read 0

Zsa Zsa Gabor: erneute Einlieferung ins Krankenhaus


Die legendäre Filmdiva Zsa Zsa Gabor ist gestern am Dienstag wieder ins Krankenhaus eingeliefert worden. Diese traurige Nachricht betätigte ihr Sprecher. Die 93-jährige Schauspiellegende Zsa Zsa Gabor habe Blut und Schleim gehustet, gab der Sprecher John Blanchette bekannt.

Frau Gabor war erst vor etwa eineinhalb Wochen nach einer lebensrettenden Beinamputation aus dem Ronald-Reagan-Krankenhaus in Los Angeles nach Hause entlassen worden. Ihr Zustand war zufrieden stellend und sie war schon wieder auf dem Weg der Besserung. Jetzt aber habe Zsa Zsa ihren Prinzgemahl Frederic von Anhalt und auch ihren Arzt am Wochenende nicht erkannt.

Die Alt- Schauspielerin hatte im Juli 2010 eine Hüftoperation. Seither musste sie mehrmals wegen Blutgerinnseln im Krankenhaus behandelt werden. Nach einer gefährlichen Infektion wurde ihr jetzt Mitte Januar das rechte Bein amputiert.

Zsa Zsa Gabor war schon Anfang Januar mit einer Beinwunde, die nicht verheilen wollte, in das Ronald-Reagan-Krankenhaus der Universität von Los Angeles in Kalifornien gebracht worden. Eine gefährliche und nicht heilende Entzündung im rechten Unterschenkel war schon auf den Knochen übergegangen. Schon im Juli letzen Jahres hatte Gabor beim Sturz aus dem Bett ihre Hüfte gebrochen.

Filmdiva Zsa Zsa Gabor hätte die schwere Infektion ohne Amputation definitiv nicht überlebt. Ihr Gemahl, Prinz Frédéric von Anhalt, wollte das Bein seiner Frau noch retten. Das war aber leider nicht mehr möglich. Die Entscheidung, das Bein doch noch zu amputieren, wurde von Prinz Frédéric gemeinsam mit den Ärzten getroffen. Die Schauspielerin hatte die OP gut überstanden. Sie wurde sogar frühzeitig in ihre Villa nach Hause entlassen. Dort befand sie sich auf dem Weg der Besserung.


Teilen:
Geh auf die Seite von: