Von Stephanie Neuberger 0
Sender entschuldigt sich

Zooey Deschanel: Entschuldigung nach Boston-Bomber-Panne

Ein gravierender Fehler unterlief nun einer Firma, die für die Untertitel bei Fernsehbilder verantwortlich ist. Denn sie schrieben statt des Namens einer der Boston-Attentäter aus Versehen den Namen von Zooey Deschanel unter das Bild. "Marathon Attentat. Er ist der 19-jährige Zooey Deschanel" wurde das Bild vom Bomber untertitelt.


Während der Berichterstattung über die Flucht des Boston-Bombers unterlief einem Unternehmen ein großer Fehler. Beim Fox Network-Ableger KDFW wurde ein Bild des zu diesem Zeitpunktes flüchtigen Attentäters Dschochar Zarnajew eingeblendet. Doch die Verantwortlichen für die Untertitel zum Bild schrieben fälschlicherweise: "Marathon Attentat. Er ist der 19-jährige Zooey Deschanel." Eine peinliche und gravierende Panne.

Zooey Deschanel reagierte auf diesen Fehler erstaunlich gelassen. "Whoa! Riesiger Untertitel-FEHLSCHLAG!" schrieb sie lediglich auf Twitter. Das verantwortliche Unternehmen entschuldigte sich aber nun bei der Schauspielerin. In einem Statement äußerte der Vorstandsvorsitzende Kala J. Patterson sein "tiefes Bedauern" über den Fauxpas und drückte noch einmal seine „aufrichtige Entschuldigung für diesen Fehler“ aus. Zooey reagierte auf dieses Statement nicht.

Letztendlich hatte die Verwechslung keine Folgen und ist eigentlich nur für den Sender peinlich. Sicherlich wollte "New Girl" Zooey Deschanel nicht in einem fälschlicherweise entstanden Zusammenhang mit dem Boston-Bomber gebracht werden, aber die Panne hat keinem geschadet. Die Sache dürfte mit der Entschuldigung also erledigt sein.

Wie und weshalb es zu diesem gravierenden Fehler beim Untertitel des Täterbildes kam, hat das verantwortliche Unternehmen nicht erklärt.


Teilen:
Geh auf die Seite von: