Von Kati Pierson 0
Auf den Hund gekommen

ZDF-Fernsehgarten mit Luca Hänni: Mary Roos bringt auch im neuen Jahr Glück

Endlich ist die Winterpause vorbei. Andrea Kiewel begrüßte heute die ersten Stars im ZDF-Fernsehgarten in Mainz auf dem Lerchenberg.Mit viel Musik, einigen Tips und einem Geständnis verschönerte Kiwi den Zuschauern den Sonntagvormittag.


Lange mussten die Fans des Fernsehgartens warten, aber dann kam der 6. Mai und der erste Fernsehgarten 2012 doch. Durch die Sendung führte die Frau, die alle Mainzelmännchen duzen darf: Andrea "Kiwi" Kiewel. Und sie hatte alles dabei von Arktischen Temperaturen über Begrüßungsfeuerwerk und Hund bis hin zu Zugaben.

Das Wetter im Fernsehgarten war wie im Rest Deutschlands: kühl und regnerisch. Doch die Gäste heizten den angereisten zuschauern ordentlich ein. Mit "Schade Schokolade" sorgten die Höhner für die richtige Anfangstemperatur. Marit Larsen erhitzte das ganze dann mit "Have you Ever" langsam und Nino de Angelo brachte den Lerchenberg dann endgültig mit "Das Leben ist schön" zum Siedepunkt.

Welch Herausforderung für den Grafen von Unheilig diese Temperaturen mit "So wie Du warst zu halten". Aber das schaffte er problemlos und erhielt für diese heiße Einlage auch gleich einen Graf-Mainzelmann.

Kiwi nutzte die Wärme in den Herzen ihrer Gäste um eine Lanze für Hunde in Tierheimen zu brechen. Immer wieder wurden die Vierbeiner in den heutigen Vormittag eingebaut und vorgestellt. Verlieben konnte man sich schon in die drei tollwütigen Rabauken. Falls sie die Sendung gesehen haben und sagen einen der Drei hätte ich gerne. Die sind zu haben und freuen sich auf neue Herrchen oder Frauchen.

Die Kiwi ist abergläubig. Wer hätte es bei dieser Frau gedacht, sie hat eine Schwäche. Sie hat sich nicht getraut die diesjährige Fernshegarten-Saison zu eröffnen, ohne Mary Roos einzuladen. Diese kam und sang ihren Titel "Moment". Nomen est Omen! - wie die Lateiner so schön sagen. Jetzt kann auch das Fernsehgartenjahr 2012 nur gut werden.

Nach so einer heißen Frau ging es via Live-Schaltung in die Arktis. Damit den Zuschauern aber nicht die Eiszapfen von der Nase wuchsen, gab es anschließend etwas ganz Heißes: Florian Silbereisen & Kiwi im Duett. ARD küsst ZDF! Das neue Traumpaar!

Seit Modern Talking lieben die Russen Thomas Anders und verwundert es auch nicht, dass sein Titel "Stay with me" dort bereits Platin erhalten hat. Bevor jedoch Vicky Leandros auf die Bühne durfte um ihren Grand Prix Titel "Apres Toi" zu singen mussten erst einmal die Teenager zum Kreischen gebracht werden.

Und wie bringt man heute Teenager an den Rande eines Nervenzusammenbruchs wie anno dazumal mit den Beatles - natürlich mit dem Schweizer DSDS-Gewinner Luca Hänni. "Don't think about me" sang er und lauter als er kreischten nur die Teenies mit den Zahnspangen und die ältere Generation saß unbeteiligt daneben.

Beim "A-Capella"-Duett "Ich liebe das Leben" von Kiwi und Vicky Leandros konnte dann Kiwi auch beweisen, dass sie singen kann. Mal ehrlich so schlecht war es nicht. Die Zugaben der ersten Sendung kamen von "Überflieger" Nino de Angelo mit "Jenseits von Eden" und Unheilig mit "Lichter der Stadt".

Mit so einem grandiosen Start hat die Kiwi die Messlatte für die nächsten Sendungen ziemlich hoch angelegt. Mit Luca Hänni holte sie auch das junge Publikum in den Fernsehgarten. Als Zuschauer bleibt eigentlich nur zu sagen: Weiter so!


Teilen:
Geh auf die Seite von: