Von Kati Pierson 1
Sixpack-Alarm in Mainz

ZDF-Fernsehgarten: Hans Klok zaubert uns Kiwi herbei

Der erste Fernsehgarten der Saison ist vorbei und doch ist der Sonntagvormittag für die nächsten Wochen gerettet. Kiwi lässt den Lerchenberg wieder für uns beben und legte mit einer hochkrätigen Sendung die Meßlatte für die Saison hoch.


Andrea "Kiwi" Kiewel ist zurück auf dem Lerchenberg. Bei strahlendem Sonnenschein und vor ausverkaufter Lerchenberg-Arena in Mainz wurde unsere Kiwi vom Magier Hans Klok herbeigezaubert.

Andrea Kiewel und Rudi Cerne im Schlagabtausch

Ein sehr unterhaltsames Detail der Sendung war Co-Moderator Rudi Cerne. Der verbale Schlagabtausch der beiden Moderatoren verlieh der Sendung den Feinschliff. So leitete der "Aktenzeichen XY - ungelöst"-Moderator gekonnt zu Mary Ross über mit dem Satz: "Sei einfach mal still! Ist ein gutes Stichwort, Kiwi!"

Auch beim Gedächtnisweltmeister Boris Nikolai Konrad schlug Rudi Cerne wieder zu: "Ganz wichtig für dich jetzt Kiwi. Wir müssen ruhig sein!" Aber Kiwi konterte wenig später: "So alt bist Du doch gar nicht mit Ende 70!". Auch alleine machte der Cerne eine gute Figur. Charmant verabschiedete er Kiwi "Diese Frau hat eine unglaubliche Energie! Und das mit immerhin schon 28 Jahren!" und weltmeisterte den Rest der Sendung.

Humoristisch konnte nur einer den beiden Verbalakkrobaten das Wasser reichen. Comedian Wolfgang Trepper und seine Urlaubs-Musik-Zwerchfell-Attacke. Faszination und Magie lieferte diesen Sonntag Hans Klok.

Kiwi rudert gegen den Deutschland-Achter

Kiwi steuerte derweil das Wasser an. Warum? Kiwi übertreibt gerne und so hieß es: "Ich rudere heute gegen den "Deutschland-Achter!" Konkret sah es aber so aus, dass sie und Weltmeister Philipp Adamski als Steuermann im Achter saßen. Im Hafen lieferten sie sich einen Wettkampf. Unter Anfeuerung von Rudi Cerne: "Du hast keine Chance! Nutze Sie!" gewann sie das Rennen.

Sportlich wurde es auch mit einer Schaltung zur DTM auf dem Hockenheim-Ring und dem ehemaligen Formel-1-Fahrer und DTM-Neuling Timo Glock. Auf die Frage, was denn für ihn der größte Unterschied zwischen Formel 1 und DTM sei, antwortete der BMW-Fahrer: "Ich hatte gestern ein Dach über dem Kopf! Beim Regen wurde ich nicht nass! Das fand ich ganz schön!"

Kulinarische Leckerbissen und praktische Küchentipps

Praktische Küchentipps und leckeren Rehrücken gab es vom Koch des Jahres 2013 Christian Jürgens. Kompliment! Er hatte Tipps für den Küchenalltag dabei, die wirklich jeder brauchen konnte. Udo Pollmer ist Ernährungsexperte und klärt uns diese Saison über Ernährungsirrtümer auf. Zum Anfang räumte er mit dem Mythos "Natürliche Aromen" auf.

Mary Roos, Glasperlenspiel und PUR trällern wie die Lerchen

Musikalisch lies der erste Fernsehgarten keine Wünsche offen. Mary Roos jazzte "Lass mich dich auch mal vermissen". Bonnie Tyler forderte "Believe in Me". Joey Heindle träumte von "Hollywood". PUR wollte "Frei" sein. Heino machte den Zuschauern "Ein Kompliment". Maite Kelly konterte "Du glaubst, Du kennst mich". Jan Smith lobte "Bleib wie Du bist" und Glasperlenspiel wollte "Nie vergessen".


Teilen:
Geh auf die Seite von: