Von Kathy Yaruchyk 0
Zach Braffs "Wish I Was Here"

Zach Braff: Neuer Film mit "TBBT"-Sheldon und "Twilight"-Jessica

Über das Internetportal "Kickstarter" hat Schauspieler Zach Braff seine Fans um Spenden gebeten, damit er eine Fortsetzung zu "Garden State" drehen kann. Nun hat er über drei Millionen Dollar zusammen und "Wish I Was Here" kann kommen. Mit dabei sind viele Hollywood-Größen wie Kate Hudson, Jim Parsons oder Anna Kendrick.

Zach Braff

Zach Braff macht einen neuen Film

(© Getty Images)

Klick dich hier in die Bildergalerie >

Er hat's geschafft! "Scrubs"-Star Zach Braff (38) hat durch Crowdfunding über drei Millionen Dollar für seinen neuen Film "Wish I Was Here" gesammelt. Vor einigen Monaten hatte der J.D- Darsteller seine Fans um finanzielle Unterstützung für sein Film-Projekt gebeten. Über die Plattform “Kickstarter” konnten die Leute das Projekt mit Spenden unterstützen- mit Erfolg.

Via Twitter hatte er damals versprochen: “Ich werde euch nicht enttäuschen. Lasst uns einen Hammer-Film machen!”. Mit "Wish I Was Here" möchte er an den Erfolg seines ersten Films "Garden State" aus dem Jahr 2004 anknüpfen.

Film-Inhalt

Das Drehbuch hat Zach Braff bereits vor einiger Zeit zusammen mit seinem Bruder geschrieben. In dem Film geht es um einen identitätssuchenden Vater (Zach Braff), der seine Kinder aus Geldgründen zu Hause unterrichtet. Dabei träumt er sich häufig in eine Superhelden-Welt und lernt eine Lektion über sein eigenes Leben.

Für das Projekt hat er sich prominente Unterstützung geholt. So sollen Kate Hudson, "Twilight"-Star Anna Kendrick und TBBT-Sheldon (Jim Parsons) bereits unterschrieben haben.

Zach Braff in der Kritik

Das Crowdfunding wird in den Medien häufig kritisiert. So scheint es nicht besonders glaubwürdig, dass Zach Braff, nach fast zehn Jahren bei der Krankenhaus Sitcom "Scrubs", finanzielle Sorgen hat. Doch wieso entscheiden sich Hollywood-Größen wie James Franco oder Charlie Kaufman für diese Art der Projekt-Finanzierung?

Ein möglicher Grund ist die Unabhängigkeit von Filmfirmen und die somit gegebene künstlerische Freiheit. Außerdem kann man davon ausgehen, dass die "Kickstarter"-User, die das Filmprojekt unterstützt haben, sich diesen in Zukunft auch ansehen werden, was wiederum Kohle bringt.

Sein erster Film "Garden State" wurde für rund 2,5 Millionen Dollar gedreht und spielte das Zehnfache ein.


Teilen:
Geh auf die Seite von: