Von Manuela Hans 0
Wall-Street-Film „Straight to Hell“

Zac Efron produziert seinen ersten eigenen Film

Zac Efron und Michelle Rodríguez küssen sich in Italien.

Zac Efron.

(© UPI Photo / imago)

Zac Efron kennt man durch Filme wie „Bad Neighbours“ oder „Dirty Grandpa“, in denen er die Hauptrolle übernommen hat. Doch nun will sich Zac der Arbeit hinter der Kamera widmen und mit „Straight to Hell“ seinen ersten eigenen Film produzieren.

Zac Efron (28) feierte mit „High School Musical“ seinen Durchbruch und konnte sich seitdem mit zahlreichen Filmen als ernstgenommener Schauspieler etablieren. Nun möchte er die Seiten wechseln und auch einmal hinter der Kamera tätig werden. Laut „The Hollywood Reporter“ plant der Schauspieler nämlich seinen ersten eigenen Film zu produzieren.

Bei dem Film handelt es sich um einen Wall Street Streifen, der auf dem Buch „Straight to Hell: True Tales of Deviance, Debauchery, and Billion-Dollar Deals“ von John LeFevres basieren soll. Der Autor beschreibt in dem Buch sein Leben als High-Profil-Investmentbanker und sorgte damit gleichzeitig für Empörung und Lacher. Gemeinsam mit Paramount will Zac Efron nun dieses Buch verfilmen und auch ein Drehbuchautor ist mit John M. Phillips gefunden. Zac wird zudem wahrscheinlich selbst die Hauptrolle im Film übernehmen.

Die beiden arbeiteten auch schon für „Bad Grandpa“ zusammen, für welchen Phillips auch das Drehbuch schrieb. Bevor sich Zac Efron jedoch seinem neuen Projekt widmet, steht er noch für andere Produktionen vor der Kamera. So ist er nicht nur der Star des neuen „Baywatch“-Films, sondern kommt auch mit „The Masterpiece“ und „The Greatest Showman“ bald in die Kinos.

Quiz icon
Frage 1 von 19

Hollywood Quiz Welches prominente Traumpaar hat nach zwölf gemeinsamen Jahren die Scheidung eingereicht?