Von Mark Read 0
Spannende erste Liveshow

X-Factor: Zwei Teilnehmer müssen gehen

Gestern ging es für die „X-Factor“-Kandidaten erstmals ans Eingemachte. Alle zwölf Bewerber mussten live singen, um das Jurorenteam um Popstar Sarah Connor von sich zu überzeugen. Für Soultribe und die Jungs von Boys II Hot war die Show danach beendet.


Am Ende musste also das Stuttgarter Trio „Soultrip“ und die österreichische Boyband „Boys II Hot“ die Koffer packen. „Soultrip“ versuchten sich mit einer Version von Ushers Hit „DJs Got Us Falling in Love“. Doch die Jury war von der Performance alles andere als überzeugt. Till Brönner zeigte sich enttäuscht: „Ich muss ganz ehrlich sagen, stimmlich fand ich das ganz schön gequält.“ Auch die Zuschauer waren nicht überzeugt und schickten Soultrip nach Hause.

Für „Boys II Hot“ reichten die Sympathiebekundungen von Sarah Connor nicht zu Weiterkommen. Die beiden anderen Jury-Schwergewichte, Rapper Das Bo und Till Brönner, zogen den Österreichern die erst 16-jährige Monique vor. Beide Acts waren im direkten Duell angetetreten, auch wenn Moniques Auftritt bereits am Nachmittag aufgezeichnet wurde. Wegen der Jugendschutzbestimmungen hätte sie nicht nach 23 Uhr auftreten dürfen.

A propos Auftritt: Als Gaststar fegte R’n’B-Diva Leona Lewis über das Parkett. Die Engländerin hatte einst in ihrem Heimatland die „X-Factor“-Show gewonnen und war dadurch bekannt geworden. Sie kennt sich also aus.

Bleibt nur noch eines zu klären: Wie ging es Sarah Connor in der ersten „X-Factor“-Sendung nach der Geburt ihres Babys? Nun, die Sängerin sah blendend aus und brachte die Live-Sendung ohne Probleme über die Bühne, während die kleine Delphine Malou brav im Backstage-Bereich schlief.


Teilen:
Geh auf die Seite von: