Von Ronny Krause 0

„X Factor“: „Das Bo“ Rapper neuer Juror bei Casting-Show


Das Casting- Format „X Factor“ hat einen neuen Juror. Der Rapper „Das Bo“ wird neues Jurymitglied bei „X Factor“. Er schließt damit die Lücke des ausgeschiedenen Produzenten George Glueck. Sängerin Sarah Connor und Trompeter Till Brönner bleiben dem beliebten Casting- Show jedoch treu.

Der Rapper „Das Bo“, mit bürgerlichem Namen Mirko Bogojevic, freut sich schon auf seine neue, wichtige Juroren- Aufgabe. Es ist für den „Musiker“ eine Ehre mit auf der Bank als neues Jurymitglied von „X Factor“ zu sitzen. Das gab der Rapper auf seiner Webpage „dasbo.de“ stolz bekannt. Der aus Hamburg stammende Rapper ersetzt hiermit den vorigen Juror, Produzent George Glueck. Der erfolgreiche Produzent war schon in der ersten Staffel von „X Factor“ mit dem Trompeter Till Brönner und der Sängerin Sarah Connor auf der Suche nach neuen, brauchbaren Show-Talenten.

Auf seiner Webseite veröffentlichte nun der Rapper folgenden Kommentar zu seiner neuen Jurorentätigkeit: „Das Bo“ in der „X-Factor-Jury“! Interessant. Und dann soll alles ganz schnell gehen. (...) Friseur und ein neuer Pullover muss auch noch her. Zimmer aufräumen und noch mal auf Toilette gehen. Is' klar“, so konnte man seine eigenen Belustigungen nachlesen.

Das Ganze ist gar nicht soweit hergeholt, denn der Rapper „Das Bo“ hat nun wirklich nicht gerade viel Zeit, um sich als neuer Juror von „X Factor“ vorzubereiten, denn die Castings beginnen bereits schon im April- und die ersten Folgen des beliebten Formats werden im Spätsommer über den Sender Vox über die Mattscheibe laufen.

Wer den Rapper „Das Bo“ noch nicht kennt: Er wurde mit der Band „Fünf Sterne Deluxe“ in der Rapper- Szene bekannt und beliebt. Mit dem Titel „Türlich, türlich (sicher, Dicker)“ konnte er für sich Erfolge verbuchen. Trotzdem- in den letzten Jahren wurde es dann wesentlich ruhig um den Musiker. Da kommt ihm natürlich seine Aufgabe als neuer Juror von „X Factor“ gerade richtig. Wenn er seine Sache gut macht, so wird er sicher wieder ins „Rapper- Geschäft“ kommen!


Teilen:
Geh auf die Seite von: