Von Mark Read 0
Raffaela Wais überzeugt

"X Factor": Aus für Gladys - ist Raffaela die neue Titelfavoritin?

Gestern stand die nächste "X Factor"-Liveshow auf dem Programm. Und fast hätte Jurorin Sarah Connor schon wieder eine Niederlage einstecken müssen. Doch im Gegensatz zur Vorwoche, wo zwei der von ihr betreuten Gruppen die Show verlassen mussten, kamen ihre Schützlinge diesmal mit einem blauen Auge davon. Gehen musste hingegen Soul-Röhre Gladys.


Die Sängerin Gladys Mwachiti überzeugte auch diesmal mit kraftvoller Stimme und vollstem Körpereinsatz. Trotzdem musste die 25-Jährige am Ende die Koffer packen. Sie trat im direkten Ausscheidungsduell gegen die erst 16-jährige Monique an, und da sowohl Till Brönner als auch Das Bo jeweils für einen Kandidaten votierten, oblag die Entscheidung darüber, wer zu gehen hat, dem dritten Jurymitglied Sarah Connor.

Letztlich entschied sich der Popstar für Monique, obwohl sie Gladys' Auftritt mit dem Lied "If I Were a Boy" von Beyoncé ebenfalls stark gefunden hatte: "Du hast dir die Seele aus dem Leib gesungen, doch das hätte ich mir gerne früher von dir gewünscht", so Connor.

Nachdem in der Vorwoche zwei der von Sarah Connor betreuten Gruppen, nämlich "Soultrip" und "Boys II Hot" die Show hatten verlassen müssen, sag es diesmal anfangs schon wieder nach einer Niederlage für die Sängerin aus. Doch "BenMan" aus St. Gallen legten letztlich einen mehr als soliden Auftritt hin. Mit ihrer Version von Joshua Kadisons Schunkel-Hit "Jessie" kamen sie trotz Kritik von Till Brönner locker in die nächste Runde.

Der stärkste Auftritt des Abends war vielleicht der von Raffaela Wais. Die 22-Jährige bot eine astreine Performance des Lieds "Soulmate" von Natasha Bedingfield, brachte die in dem Song transportierten Emotionen wunderbar herüber. Die Jury zeigte sich zu Recht beeindruckt. In dieser Form ist für Raffaela noch lange nicht Schluss beim diesjährigen "X Factor". Mal sehen, wohin sie die Euphorie noch trägt.


Teilen:
Geh auf die Seite von: