Von Mark Read 0

X- Factor: 18 Acts in drei Juryhäusern


Die kompetente X-Factor-Jury hat sich nun für „die“ Top 6 in ihren Kategorien entschieden. Die glücklichen „Auserwählten“ haben ab jetzt die Chance sich innerhalb der drei Juryhäuser weiterhin zu bewähren.

Trotzdem – nur einer der Acts kann die X- Factor- Show gewinnen!

Etwa 120 der Acts hatten sich am Dienstagabend den Einzug in die zweite Runde der Casting- Show gesichert. Es kamen davon aber nur 18 von ihnen ins heiß begehrte Juryhaus.

Der TV-Sender Vox zeigte den neugierigen Zuschauern wie die Juroren in ihren jeweiligen Kategorien die Spreu vom Weizen trennte. Sarah Connor ist zuständig für die 16 bis 24-Jährigen. Mitjuror, der Produzent George Glück „versorgt“ die Gruppen und Duette. Den Zuständigkeitsbereich der über 25-Jährigen deckt Jazztrompeter Till Brönner ab.

Eins der Juryhäuser wird das von George Glück zusammengestellte Trio Urbanize mit Sängerin Candy aus Berlin, die „coole“ Meral Al Mer, ebenfalls aus Berlin, die drei Mädels von Drop-Dead Dinky-Di, die aus Nürnberg kommen, und Mati Gavriel, auch neuerdings aus Berlin, besetzen.

Anschließend gaben die drei Juroren ein Statement ab. Darin betonten die Juroren ausdrücklich, dass sie ab jetzt miteinander konkurrieren. Jeder will für seine Auserwählten hart kämpfen.

„Es war sehr emotional. Ich mache drei Kreuze, dass ich jetzt eine Wahl getroffen habe, und dass ich mit dem guten Gefühl, die richtige Entscheidung getroffen zu haben, ins Juryhaus ziehen kann. Ich bin mir sicher, ich habe hier unter den sechs ausgewählten Kandidaten den Gewinner der Show dabei. In meinen Augen ist das größte Talent in meiner Kategorie“, so die Jurorin Sarah Conner

Das Statement von Produzent George Glück über seine Top 6 Kandidaten lautete folgendermaßen:

„Sie sind gut. Es ist mindestens ein Act dabei, mit dem ich gewinnen kann. Da können Till und Sarah machen, was sie wollen. Solche Talente, wie ich sie habe, haben sie in ihren Kategorien nicht“.

Till Brönners Ansage an seine Jury-Kollegen:

„Sarah und George, ich schätze euch sehr. Aber ich glaube, als ihr gehört habt, welche Kategorie ich habe, ist euch ganz schön warm geworden – vor Angst. Es wird hart für euch. Ich weiß nämlich, wer in euren Kategorien ist – und das lässt mich ziemlich ruhig schlafen“.

Wir werden die Fortschritte verfolgen!

 


Teilen:
Geh auf die Seite von: