Von Lisa Thiemann 0
Es gibt neue Indizien

Wurde Brittany Murphy etwa vergiftet?

Die US-amerikanische Schauspielerin ist vor vier Jahren in ihrer Wohnung tot aufgefunden worden. Lange Zeit ging man von einer Lungenentzündung aus, die die damals 30-Jährige ins Grab brachte. Nachdem man ihren Mann nur fünf Monate später dort auffand, wurde klar, dass Schimmelpilzbefall den Tod des Ehepaars ausgelöst hatte.

Ist Brittany Muphy doch nicht an einer Lungenentzündung gestorben?

Ist Brittany Muphy doch nicht an einer Lungenentzündung gestorben?

(© Getty Images)

Klick dich hier in die Bildergalerie >

Brittany Murphy († 30) gelang der internationale Durchbruch durch die Filme ''Clueless – was sonst?'' und ''Durchgeknallt'', in dem auch Angelina Jolie (38) mitwirkte. Ganz Hollywood war geschockt, als Brittany Murphy 2009 verstarb. Ihr Vater hat nun neue Laboruntersuchungen eingeleitet, die unglaubliches zeigen!

War Gift im Spiel?

Es könnte tatsächlich sein, dass Brittany und ihr Mann Simon Monjack vergiftet worden sind! Wie ''PerezHilton'' berichtet, hatte die Schauspielerin laut Laborbericht erhöhte Schwermetall-Werte in ihrem Blut. Somit könne man nicht ausschließen, dass jemand Drittes in den Vorfällen involviert war. Brittany wie auch Simon klagten vor ihrem Tod über Kopfschmerzen, Schwindel und Verwirrtheit – die Symptome, wenn man Rattengift zu sich nimmt!

Bis die endgültige Todesursache geklärt ist, bedarf es noch Zeit. Wir hoffen, die Situation wird sich bald aufklären, damit auch die Angehörigen von Brittany Murphy und Simon Monjack endlich Ruhe finden können.

Wir haben in einer Bildergalerie zusammengefasst, welche Stars viel zu früh von uns gehen mussten. Klickt euch rein!


Teilen:
Geh auf die Seite von: