Von Laura Hofmockel 0
Mitfiebern beim Spiel

„Wunderbare Jahre"-Reunion: Fred Savage und Josh Saviano zusammen auf Eishockeyspiel

Fred Savage und Josh Saviano treffen sich wieder

Fred Savage und Josh Saviano treffen sich wieder

(© Getty Images)

In der Achtziger-Jahre-Serie „Wunderbare Jahre“ ging es um Freundschaft, Liebe und Familie. Die ehemaligen Seriendarsteller Fred Savage und Josh Saviano haben sich ihre Freundschaft bis heute bewahrt und sehen sich noch über zwei Jahrzehnte nach dem Serien-Aus immer wieder gerne.

Kevin Arnold“ und „Paul Pfeiffer“ waren in der Kult-SerieWunderbare Jahre“ beste Freunde und erlebten gemeinsam einige Höhen und Tiefen. Auch hinter der Kamera verstehen sich die ehemaligen Darsteller Fred Savage (40) und Josh Saviano (40) bis heute prächtig.

„Wunderbare Jahre“-Reunion

23 Jahre ist es schon her, dass „Wunderbare Jahre“ abgesetzt wurde. 1993 flimmerte die letzte Folge der Kult-Serie über die Bildschirme. Die ehemaligen Schauspielkollegen Fred Savage und Josh Saviano sind bis heute noch eng befreundet. Gemeinsam besuchten sie am Sonntag ein Eishockey-Spiel im Madison Square Garden in New York. Die Freunde unterstützten ihre Mannschaft, die New York Rangers im Spiel gegen die Winnipeg Jets. Sichtlich aufgeregt sahen sich Fred und Josh das Spiel an und fieberten mit.

Fred Savage und Josh Saviano heute

Fred wirkte nach dem Serien-Aus in einigen weiteren Film- und Serienproduktionen mit, 1990 beendet er dann sein Studium an der Stanford-Universität. Mittlerweile ist der ehemalige Kinderstar auch als Regisseur tätig und spielt seit 2015 in der Serie „The Grinder“ eine Hauptrolle.

Josh zog sich nach dem Ende der Serie aus dem Show-Geschäft zurück. 1998 machte er seinen Abschluss in Politikwissenschaften an der Yale University und studierte ab 2000 Jura. Heute arbeitet der ehemalige Schauspieler als Rechtsanwalt in einer Kanzlei in New York City.

Hier seht ihr, wie sich die „Wunderbare Jahre“-Darsteller verändert haben!

Quiz icon
Frage 1 von 20

Retro Quiz „Sex and the City”: Wie heißt das Kind von „Miranda”?